Stoner Rock Reviews

Stoner Rock Rezensionen, Meinungen und Kritiken


Seeds Of Mary - The Blackbird And The Dying Sun Tipp

Seeds Of Mary - The Blackbird And The Dying Sun
    Grunge / Stoner Rock

    Label: Klonosphere Records
    VÖ: 20.10.2017

    Bewertung:8/10

SEEDS OF MARY wandeln auf den Pfaden von ALICE IN CHAINS – und beleben den Grunge trotzdem mit ihrem ganz eigenen Charme. Der Fünfer aus Bordeaux spielt seit 2011 zusammen, nach einer ersten EP überraschte mich schon das Debüt „Choose Your Lie“ mit einigen Killer-Hooks und starken Refrains.


Monkey Fist - Infinite Monkey

Monkey Fist - Infinite Monkey
    Stoner Rock / Prog Rock

    Label: Clabasster Records
    VÖ: 10.11.2017

    Bewertung:6/10

„Die Affen rasen durch den Wald“ – um genau zu sein im November dieses Jahres. MONKEY FIST werden ihre neue Platte „Infinite Monkey“ veröffentlichen. Unendlich ist der Affe nicht. Er ist etwa 43 Minuten lang ... langweilig aber nicht, das kann ich versprechen.


Kalamahara - Greener Fields Tipp

Kalamahara - Greener Fields
    Kraut, Psychedelic, Stoner

    Label: Sportklub Rotter Damm
    VÖ: 20.10.2017

    Bewertung:7/10

Wir leben in einer sehr schnellen Welt. Alle haben wenig Zeit, denken rational – wo sind nur die Poeten? KALAMAHARA nennt sich das Trio aus Leipzig und Hamburg, das mir wieder ein wenig wahre Poesie in meine Musik gebracht hat ... und ich bin dankbar dafür.


Black Lung vs. Nap Tipp

Black Lung vs. Nap
    Stoner, Psychedelic, (Blues, Rap)

    Label: Noisolution
    VÖ: ab August 2017

    Bewertung:8/10

„Black Lung vs. Nap“ heißt das Split-Mini-Album der beiden Trios BLACK LUNG und NAP. Das gute Stück gibt es (streng limitiert) auf Vinyl und jede Seite der Platte beglückt mit drei Songs der jeweiligen Band.


The Flying Eyes - Burning Of The Season

The Flying Eyes - Burning Of The Season
    Psychedelic Rock

    Label: Noisolution / Soulfood
    VÖ: 15. September 2017

    Bewertung:7/10

THE FLYING EYES haben sich stark verändert. Während sie früher mehr auf akustische Instrumente und Country-/Bluesrock gesetzt haben, scheinen die vier Musiker aus Baltimore nun tiefer in die Sparte des Psychedelic Rocks gerutscht zu sein. „Burning Of The Season“ wird im September erscheinen und alte Fans mit Neuem überraschen.


Shotgun Valium - The Story Of Frank Tranquill

Shotgun Valium - The Story Of Frank Tranquill
    Heavy Rock / Stoner Rock

    Label: Daredevil Records
    VÖ: 28.04.2017

    Bewertung:7/10

Was, Du kennst Frank Tranquill noch nicht? Dann wird das aber höchste Zeit! Wer Frank Tranquill ist? Frank Tranquill ist ein „Strong Man", der viele Hürden in seinem Leben zu überwinden hat, wie z.B. Paranoia, verlorene Beziehungen, die Ungewissheit der Zukunft, Drogenrausch und Sehnsucht, die Stimmen im eigenen Kopf ruhig zu stellen. Ja, Frank ist Drogendealer, Zuhälter und einsam – und mit SHOTGUN VALIUMs Album „The Story of Frank Tranquill" könnt ihr an seinem Leben teilhaben. Es lohnt sich, denn SHOTGUN VALIUM haben ihm definitiv kein langweiliges Leben geschaffen.


Woodhawk - Beyond The Sun Tipp

Woodhawk - Beyond The Sun
    Stoner/Desert Rock

    Label: Self Released
    VÖ: 07.04.2017

    Bewertung:8/10

Redakteur bei einem Webzine zu sein, hat einige Vorteile: Man kriegt die meisten seiner Alben umsonst, kann blutsaufende Black-Metaller fragen, warum sich die neue Platte so sehr nach Dieter Bohlen anhört und ist gern gesehener Gast auf den Meskalin- und Groupie-Orgien im Backstagebereich. Ok, die letzten beiden Sachen haben sich bis jetzt noch nicht ergeben, aber das mit den Alben stimmt wirklich. Echt!


The Sword - Greetings From...

The Sword - Greetings From...
    Stoner Rock

    Label: Razor & Tie
    VÖ: 05.05.2017

    Bewertung:4/10

Seit ihrer Gründung sind fast anderthalb erfolgreiche Jahrzehnte für THE SWORD vergangen. Bislang hatten die Amis bis auf Bonustracks früherer Alben kein Livematerial am Start, was sich jetzt ändert: "Greetings From...", aufgenommen auf der letztjährigen Tour zusammen mit OPETH, präsentiert neun Live-Darbietungen. Und die sind mal solide, oft aber erschreckend uninspiriert und kraftlos.


Her Name Was Fire - Road Antics Tipp

Her Name Was Fire - Road Antics
    Groovy Stoner Rock

    Label: Raging Planet
    VÖ: 07.04.2017

    Bewertung:8/10

Heißblütig, lässig, groovy: HER NAME WAS FIRE feiern mit "Road Antics" ein furioses Debüt, das in keiner Stoner-Rock-Sammlung fehlen darf.


Humulus - Reverently Heading Into Nowhere

Humulus - Reverently Heading Into Nowhere
    Psych-Stoner Rock

    Label: Oak Island Records / Cargo
    VÖ: 24.03.2017

    Bewertung:6/10

Wie heißt es so schön? Musik ist entweder Kunst oder Plagiat, wobei Plagiat ein sehr übertriebener Begriff ist. Ich würde es eher Kunst oder Wiederholung nennen. Leider ist mit HUMULUS‘ neuem Album „Reverently Heading Into Nowhere“ letzteres der Fall.


Mothership - High Strangeness

Mothership - High Strangeness
    Stoner/Heavy Rock

    Label: Heavy Psych
    VÖ: 17. März 2017

    Bewertung:3/10

Ich habe erstaunlich lange gebraucht, „High Strangeness“ das erste Mal durchzuhören. Nicht, weil das Album besonders lang wäre – tatsächlich sind es nur gute 30 Minuten. Aber es ist sehr ermüdend. Das Trio MOTHERSHIP bekommt über acht Songs nicht die Kurve zu einem auch nur ansatzweise spannenden Album.


Zombie Motors Wrecking Yard - Supersonic Rock'N Roll Tipp

Zombie Motors Wrecking Yard - Supersonic Rock'N Roll
    Stoner Blues

    Label: Napalm Records
    VÖ: 24.02.2017

    Bewertung:8/10

Das Debütalbum einer australischen Band und keine Ahnung was mich erwartet, ein Bandname, der sich in meiner B-Movie Sammlung verstecken könnte und ein Albumcover, das man vor den Schwiegereltern verstecken muss. Perfekt also, um sich als Redaktionsneuling mal so richtig auszutoben.


Mr Bison - Asteroid Tipp

Mr Bison - Asteroid
    Stoner / Hard Rock

    Label: Subsound Records
    VÖ: 18. März 2016

    Bewertung:8/10

Die italienischen Stoner Rocker MR BISON haben ihr zweites Album draußen. Während der Titel „Asteroid“ sehr typisch für das Genre ist, bauen die Jungs in ihre Musik ein paar Elemente ein, die sie wohltuend vom Stoner-Einerlei abheben.


Conquered Mind - Conqueror

Conquered Mind - Conqueror
    Stoner / Metal / Sludge

    Label: Gegentrend Records
    VÖ: November 2015

    Bewertung:5/10

Wenn ich in dem Bild bleibe, welches das Album-Cover vorgibt, dann müsste ich hier vor allem von ABS, extra sicheren Gurten, Airbags und Handbremsen reden. Denn CONQUERED MIND gehen hier nicht steil, sonder vor allem eines: auf Nummer sicher!

Beehoover - Primitive Powers Tipp

Beehoover - Primitive Powers
    Doom/Sludge/Stoner/Prog

    Label: Unundeux
    VÖ: 26.2.2016

    Bewertung:8/10

BEEHOOVER: schwierige Band. Auch das neue Album ist wieder ein komplizierter Fall geworden, den man beileibe nicht ständig vertragen kann. Wenn man Bock drauf hat, ist die Musik aber wie immer extrem zwingend.


Baguette - Oh!Deu!Vre!

Baguette - Oh!Deu!Vre!
    NoiseRock / Stoner

    Label: Numavi Records
    VÖ: 11.12.15

    Bewertung:7/10

Oh man. Was für ein Bandname. Und dann auch noch der Album-Titel. Das kann ja nichts werden. Und genau so kann man sich täuschen. Denn obwohl die beiden Österreicher von BAGUETTE mit ihrer Namenswahl den Eindruck erwecken, grottenschlechten Poppunk abzuliefern, sind sie dennoch ziemlich ernst zu nehmen. Denn der garagige Noise-Rock groovt wie Hulle, hat hymnische Momente und überrascht mit grandioser Musikalität.


Uncle Acid & The Deadbeats - The Night Creeper Tipp

Uncle Acid & The Deadbeats - The Night Creeper
    Doom/Psych Rock

    Label: Rise Above
    VÖ: 4.9.2015

    Bewertung:8/10

Juhu, UNCLE ACID ist wieder da! Album Nummer vier bringt Vorfreude ins Haus – und die Sorge, dass die megacoolen Psych-Rocker ihren Sound diesmal drastisch verändert haben könnten. Aber schon das erste Riff kann diese Sorge zerstreuen. Es ist zum Glück fast alles beim Alten geblieben.


High On Fire - Luminiferous

High On Fire - Luminiferous
    Stoner/Sludge/Heavy Metal

    Label: Century Media
    VÖ: 19.06.2015

    Bewertung:7/10

Drei Jahre haben sich die Kalifornier HIGH ON FIRE Zeit gelassen, um den Nachfolger zu “De Vermis Mysteriis” zu komponieren und aufzunehmen. In der Zwischenzeit veröffentlichte das Trio ein Live-Doppelalbum, das die intensive Bühnenpräsenz gut einfing. Nun ist es also Zeit für den siebten Longplayer “Luminiferous”, der einmal mehr in der seit 2007 bestehenden Besetzung Matt Pike (Vocals & Gitarre), Des Kensel (Drums) und Jeff Matz (Bass) eingespielt wurde.

Omega Soul - Void

Omega Soul - Void
    Stoner Rock / Sludge

    Label: FDA Rekotz
    VÖ: 20.3.2015

    Bewertung:5/10

Pünktlich zur Sonnenfinsternis veröffentlichen OMEGA SOUL ihr Debüt. „Void“ wird allerdings kaum so viel Begeisterung wecken wie #SoFi2015 – die Scheibe macht streckenweise Spaß, ganz ausgegoren ist die Mische aber noch nicht.


Black Book Lodge - Tundra

Black Book Lodge - Tundra
    Stoner/Doom

    Label: Mighty Music
    VÖ: 28.07.2014

    Bewertung:6/10

Minimalistischer Band-Schriftzug, düsteres Cover mit schneebedeckten Gipfeln und klarem Wasser: Man würde BLACK BOOK LODGE noch weiter nördlich als Dänemark verorten. Tatsächlich stammen die vier Jungs aber aus Kopenhagen und liefern mit "Tundra" ihr Debüt ab, das Stoner- und Doom-Fans gutes Futter für ihre nach neuen Sounds dürstende Ohren bringt.
Seite 3 von 9