Geschrieben von Dienstag, 22 Dezember 2015 17:40

HELL OVER HAMMABURG 2016 - der Vorbericht

Das HELL OVER HAMMABURG geht 2016 in die vierte Runde. Das Festival ist gewachsen – erstmals wird es an zwei Tagen in der Hamburger Markthalle stattfinden. An der musikalischen Ausrichtung hingegen hält man fest. Auch 2016 steht das HELL OVER HAMMABURG wieder für eine exquisite Mischung aus Black, Death, Doom, astreinem Heavy Metal und Rock n Roll. Und wieder teilen sich hochverdiente Szene-Veteranen mit hoffnungsvollen Newcomern und obskuren Geheimtipps die Bühne.

Wer es nicht brutal und finster genug haben kann, der wird 2016 definitiv fündig: ARCHGOAT kommen! Ob man es nun War Black Metal, Bestial Black Metal oder einfach ein ultrabrutales Brett nennen möchte – ARCHGOAT werden die Markthalle zerstören.

Aus Polen kommen gleich zwei finstere Truppen angereist. MGLA und BESTIAL RAIDS sind vielen Freunden des intensiven Black Metal wahrscheinlich ein Begriff, live sieht man die lichtscheuen Bands nicht so oft. Das HELL OVER HAMMABURG ist also eine seltene und selten gute Gelegenheit, sich die intensiven Shows der Polen anzusehen. Wer auf der Suche nach Neuem ist: WEDERGANGER aus den Niederlanden haben gerade ihr erstes Album veröffentlicht – ein starkes Stück Black Metal namens „Halfvergaan Ontwaak“  - und sind für die Schweden BHLEG, die leider absagen mussten, aufs Billing gerutscht.

Deutlich entspannter geht es aber auch. Die Berliner HEAT kommen ohne Corpsepaint, dafür mit lässigem Rock in der Tradition von Wishbone Ash, Thin Lizzy und Steppenwolf. ARGUS hingegen setzen in ihrem Sound auf Verweise zu Candlemass, Manowar und Atlantean Kodex – es wird also episch!

Wer lieber noch einen oder zwei Gänge runterschaltet, kann sich auf die Doomster SCEPTICISM freuen. Die finnischen Urväter des Funeral Doom spielen einen ihrer seltenen Gigs beim HELL OVER HAMMABURG. Drone-Doom-artige Soundwände hingegen versprechen die Newcomer HEMELBESTORMER, während BLACK CAPRICORN für den doomig-okkulten Psychedelic-Anteil sorgen – ohne den geht es nicht auf dem HoH!

Dass BLACK TRIP absagen mussten, ist sehr schade – aber der Ersatz hat es in sich: Die Heavy Metal-Legende RAM springt gerne ein. Seit 25 Jahren die besseren Judas Priest, haben RAM dieses Jahr mit „Svbversvm“ auch noch ein echtes Genre-Highlight veröffentlicht. Außerdem für Traditions-Metaller dabei: TRIAL, die auch dunkle Elemente in ihren Sound flechten. Und LETHAL STEEL, die ihr Debüt zwar erst Ende Januar veröffentlichen, von Fenriz persönlich aber schon mit ordentlich Vorschusslorbeeren bedacht worden sind. Dem gegenüber steht mit DEMON eine der prägendsten Bands der NWOBHM auf der Hammaburg-Bühne – 36 Jahre nach ihrer Gründung. Ein würdiger Headliner!

Das HELL OVER HAMMABURG ist immer auch ein bisschen Kuriositäten-Kabinett. Diesmal sind es (DOLCH), die sich in keine Schublade packen lassen – an dem Mix aus Ambient, Doom und Black Metal scheiden sich die Geister. CHILDREN OF TECHNOLOGY hingegen bieten auf jeden Fall was für’s Auge, die Mad Max-mäßige Optik passt hervorragend zum Thrash-Punk der bunten Truppe. Und wer sich wie KÖRGULL THE EXTERMINATOR nach einem alten Voivod-Song benennt, passt natürlich erst recht auf’s Billing des HoH.

Last but not least stehen noch zwei Namen auf der Liste, die schon einmal in Hamburg mit dabei waren. Zum einen kommt Chris Black wieder: 2015 hat er mit HIGH SPIRITS für Begeisterungsstürme gesorgt, 2016 kommt er mit seiner Band DAWNBRINGER zurück. Mit der spielt er eine Mischung aus klassischem Heavy Metal und verschiedenen anderen Spielarten – mal sehen, ob er wieder eine so mitreißende Show liefert.

Zum anderen sind es SULPHUR AEON, die 2014 schon einmal da waren – doch mit einem Hammer-Album wie „Gateway To The Antisphere“ dürfen die deutschen Death Metal-Überflieger natürlich gerne wiederkommen. Der atmosphäriche Oldschool-Sound wird sicher erneut alles niederwalzen!

Die Running Order:

Freitag, 4. März 2016

Große Halle:

17.00 - 17.45: ARGUS (USA)

18.15 - 19.00: KÖRGULL THE EXTERMINATOR (Spain)

19.30 - 20.30: ARCHGOAT (Finland)

21.00 - 22.00: DAWNBRINGER (USA)

22.30 - 23.45: SULPHUR AEON (D)

FOYER: 23:30 - 2.30: Metal Disco

Samstag, 5. März

Große Halle:

15:30 - 16:10: HEAT (D)

16:40 - 17:20: TRIAL (S)

17:50 - 18:30: WEDERGANGER (NL)

19:00 - 19:45: RAM (S)

20:15 - 21:05: SKEPTICISM (Finland)

21.35 - 22.30: MGLA (PL)

23:00 - 00.10: DEMON (UK)

Marx / kleine Halle:

16:00 - 16:45: LETHAL STEEL (S)

17:15 - 18:00: CHILDREN OF TECHNOLOGY (Italy)

18:30 - 19:15: BESTIAL RAIDS (PL)

19:45 - 20:45: (D O L C H)  (D)

21:15 - 22.15: BLACK CAPRICORN (Italy)

22:45 - 23:45: HEMELBESTORMER (B)


Das HELL OVER HAMMABURG 2016 findet am 4. und 5. März 2016 in der Hamburger Markthalle statt. Karten gibt es zum Beispiel hier, weitere Infos hier.