Alle Reviews in der Übersicht

Aktuelle Reviews

Hier schreiben wir unsere Meinung zu den Veröffentlichungen der letzten Zeit. Eine Empfehlung der Redaktion gibt's ab 8 Punkten, die entsprechenden Artikel sind in der Regel mit dem Hinweis "Tipp" versehen.


40 Below Summer - The Mourning After

Review
Label/Vertrieb: Roadrunner Records


Stampin' Ground - A New Darkness Upon Us

Review

Jahaa, so muss das klingen – direkt in die Fresse und mit Verweisen auf die ganz Großen wie Slayer. Genannte Band wird Stampin' Ground gewaltig beeinflusst haben, zumindest finden sich etliche Anlehnungen auf "A New Darkness Upon Us" (Century Media).


Tiamat - Prey

Tiamat Prey

Bald zehn Jahre ist es her, da erregten Tiamat mit ihrem Album "Wildhoney" die Metal-Gemeinde – dunkel und majestätisch die Songs, noch wechselnd zwischen rauem und klarem Gesang. Den Death Metal vergangener Tage hatte man nahezu vollständig abgeschüttelt, Aggression war Atmosphäre gewichen, doch befand man sich noch zwischen den Pforten.


Flattbush - Smash The Octopus!

Review

Tendenziell werden Bands wie Flattbush nicht ernst genommen. Extreme Musik spricht eben keine Massen an, und ein Output wie "Smash The Octopus!" ist nun wirklich schwer verdaulich.


Post Stardom Depression - Ordinary Miracles

Review

Post Stardom Depression kommen aus Tahoma, Washington – einem amerikanischen Arbeitslosen-Loch, das auch Curt Cobain oder The Sonics eine Zeit lang "zu Hause" nannten. Um auf andere Gedanken zu kommen, formten die vier Jungs eine Band, spielten in Hinterhöfen und schafften es dann irgendwie, als Vorband bei den Queens Of The Stone Age anzuheuern.

Seite 536 von 542