Pearl Jam - Immagine In Cornice (Picture In A Frame): Live In Italy 2006

Pearl Jam - Immagine In Cornice DVD


Stil (Spielzeit): Hard Rock (111 Min.)
Label/Vertrieb (VÖ): Rhino/Warner Music (21.09.07)
Bewertung: 9/10
Link: http://www.pearljam.com

Was Live-Dokumente angeht, sind PEARL JAM eine sehr veröffentlichungsfreudige Band: Seit der 2000er Tour kann man fast jedes Konzert käuflich erwerben, sowohl anfangs auf CD als auch später als mp3-Download. Mit „Immagine In Cornice“ gibt es nun nach „Live At The Garden“ wieder eine Liveveröffentlichung, bei der man die Band nicht nur hören, sondern auch sehen kann. 

Dabei handelt es bei dieser auf fünf Konzerten in Italien mitgeschnittenen DVD nicht nur einfach um eine Aneinanderreihung von Songs, sondern schon fast um einen richtigen Film. Die Songs werden nämlich von Behind The Scenes-Footage, interessanten Interviews, Einblicken in die wunderschönen italienischen Städte und anderem aufgelockert. Das gibt dem Zuschauer die Möglichkeit, einen ungewohnt intensiven und intimen Blick hinter die Kulissen zu werfen, z.B. wenn Eddie Vedder mit seiner Tochter im Bus sitzt, er über Kommunikation mit dem Publikum redet (Vedder hat sich bei jedem Konzert die Mühe gemacht, italienische Ansagen zu verfassen) oder Bassist Jeff Ament über seine Leidenschaft, das Skateboarden, spricht. Die Band, vor allem Eddie Vedder, kommt in diesen Sequenzen sehr sympathisch und bodenständig rüber. 

Das Hauptaugenmerk der 13 Songs liegt erwartungsgemäß beim Material des aktuellen, selbstbetitelten Albums; u.a. kommen „Severed Hand“, „Comatose“ und „Word Wide Suicide“ zum Zuge. Daneben gibt es noch Klassiker wie „Even Flow“, „Alive“ (in einer fulminanten Version dargeboten), „Blood“, „Corduroy“ (vor einer beeindruckenden, regnerischen Kulisse in Verona aufgenommen) oder das frenetisch gefeierte „Better Man“. Das fantastische italienische Publikum geht dabei völlig aus sich heraus, singt laut mit, feiert die Band total ab und sorgt mehr als ein mal für eine dicke Gänsehaut. Allerdings verwundern die Reaktionen der Italiener nicht weiter, denn PEARL JAM beeindrucken durchweg mit einer grandiosen Performance, sprühen vor Spielfreude, geben sich äußerst agil, solieren fleißig, rocken kraftvoll, lassen ruhige Momente unfassbar intensiv erscheinen und untermauern ein mal mehr ihren Ruf als eine der besten Livebands des Planeten. Es hat Seltenheitswert, einer Band direkt anzusehen, wie viel Spaß sie auf der Bühne hat, doch nach dem Genuss von „Immagine In Cornice“ muss sich auch der größte Kritiker eingestehen, dass PEARL JAM mächtig Bock auf diese Konzerte hatten. 

Als Bonus werden noch drei weitere Songs gereicht, nämlich das obligatorisch jedes Konzert abschließende „Yellow Ledbetter“, das Cover „Throw Your Arms Around Me“ und eine (verzichtbare) Aufnahme des The Who-Songs „A Quick One „While He’s Away“ von Eddie Vedder mit der Band MY MORNING JACKET. 

Da sowohl der toll abgemischte Ton als auch das klare, kunstvoll geschnittene Bild durchweg zu überzeugen wissen (verantwortlich hierfür sind als Regisseur Danny Clinch und Lindha Narvaez als Produzentin), ist „Immagine In Cornice“ eine – man kann es nicht anders sagen – absolut lohnenswerte Ausnahmeerscheinung und Bereicherung für den Musik-DVD-Markt!