Dream Theater - Score: 20th Anniversary Live Tour With The Octavarium Orchestra (DVD+CD)


Dream Theater
Stil (Spielzeit): Prog Metal (über drei Stunden)
Label/Vertrieb (VÖ): Warner (25.08.06)
Bewertung: 9/10

www.dreamtheater.net

Ein kluger Kopf hat mal gesagt, „Über Musik schreiben ist wie zu Architektur tanzen", Zappa oder Costello oder so. Und bei DREAM THEATER bewahrheitet sich dieser Spruch immer und immer wieder - die Energie und Komplexität ihrer Musik in schnöde Worte zu fassen, ist kaum möglich. Umso besser, dass die Band mit visuellem Material nicht geizt und uns zum Anlass ihres 20jährigen Band-Bestehens (anfangs noch unter dem Namen MAJESTY) erneut eine phantastische Live-DVD ins Haus schickt: „Score: 20th Anniversary Live Tour With The Octavarium Orchestra".

Wie schon der Titel verrät, handelt es sich um einen Live-Mitschnitt von der Jubiläums-Tour mit kleinem Schwerpunkt auf der aktuellen „Octavarium"-Platte - also dem Album, das laut DREAM THEATER selbst all das beinhaltet, was die Band seit jeher ausgemacht hat und auch heute ausmacht. Dieses Statement ist übrigens ein ganz kleiner Teil dessen, was Ihr im „Documentary"-Bereich der DVD erfahrt. Dort geben die Jungs höchstselbst einen kurzen Abriss ihrer Band- und Erfolgsgeschichte zum Besten - darunter nichts, was man nicht schon wusste, aber als Einsteiger oder zur Rekapitulation ist dieses Kapitel absolut sehenswert. Insbesondere wird hier deutlich, dass DREAM THEATER sich durchaus bewusst sind, dass sie mit ihrer Band und Musik etwas ganz Besonderes geschaffen haben, und dass sie ihre Fans wahrhaft lieben. Wie auch andersrum, denn zu dem mitgefilmten Konzert reisten DT-Verehrer aus aller Welt an, oft hunderte von Kilometern.

Natürlich wurde nicht irgendeine Live-Aufnahme für die DVD ausgewählt, sondern das Abschluss-Konzert vom 1. April 2006 in der Radio City Music Hall / USA. Das Beste: Begleitet wird die topfitte Band bei der Hälfte der Songs von einem kompletten Orchester, das den epischen Werken noch eine Prise Prunk verleiht, ohne allzu sehr im Vordergrund zu agieren. An diesem Abend live vor Ort gewesen zu sein, war sicherlich die ultimative Erfahrung in Sachen DT. So wurde der Song „Another Won" aus MAJESTY-Tagen zum Besten gegeben, oder „Raise The Knife" aus den „Falling Into Infinity"-Sessions. DREAM THEATER spielten insgesamt einen Überblick ihrer gesamten Schaffensphase, Schwerpunkte lagen auf „Octavarium", und natürlich bildet die Orchester-Version von „Six Degrees Of Inner Turbulence" in allen Teilen (I-VIII) einen absoluten Höhepunkt des Konzerts. Phantastisch...

Abschließend noch zum Technischen: Untertitel in vielen Sprachen erleichtern das Verständnis von Doku-Teil und Zwischenansagen während des Konzerts, der Sound ist bis auf kleine Abstriche beim Schlagzeug sehr ausgewogen und die Kameras fahren ruhig und entspannt über Band und Zuschauer - so wünsche ich mir das!
Alles in allem gehört „Score: 20th Anniversary Live Tour With The Octavarium Orchestra" in jede DREAM THEATER-Sammlung.

Wer auf Visuelles verzichten kann, für den gibt's den Gig auch als reines Audiovergnügen auf einem 3-CD-Set. Aber warum sich mit der Hälfte begnügen, wenn man alles haben kann, inklusive never-ending Gänsehaut?