Geschrieben von Donnerstag, 12 Januar 2023 09:34

Kissin' Dynamite, Dynazty, Formosa & League Of Distortion - Konzertbericht aus dem Schlachthof Wiesbaden

Kissin' Dynamite Kissin' Dynamite Foto: Cengiz Aglamaz

Damit die Zeit während der Feiertage nicht zu ruhig wird, haben KISSIN DYNAMITE ein abendfüllendes Paket geschnürt und sind mit DYNAZTY, FORMOSA und LEAGUE OF DISTORTION durch Deutschland getourt. Wir waren in Wiesbaden am Start und haben reichlich Bilder der Shows mitgebracht.

Die jüngste Band des Abends dürfte LEAGUE OF DISTORTION sein. Die Truppe um Anna Brunner existiert seit letztem Jahr und durfte bereits während der zurückliegenden CALIBAN Tour als Opener agieren. Da Jim ebenfalls bei KISSIN DYNAMITE in die Saiten haut, wird er während der Tour von Olli ersetzt. Bassist Felix fällt leider aus, dafür übernimmt Maxi den Fünfsaiter. Doch das tut der Stimmung keinen Abbruch, die Truppe bringt den Schlachthof spielend auf Betriebstemperatur und animiert die bereits vielen anwesenden Besucher fleißig zum Mitmachen. 

Formosa

... aus Essen übernehmen anschließend und geben direkt Vollgas. In lässiger Lederjacke steht Sänger Nik vor uns und hat die Bude direkt voll im Griff. Der Hardrock und die Spielfreude stecken sofort an und wir finden uns irgendwo zwischen WHITESNAKE und AUDREY HORNE wieder. Es wird keine Möglichkeit ausgelassen, die Klampfen in die Luft zu reißen und reichlich Gitarrensoli einzustreuen.

Dynazty

... aus Schweden machen weiter und knüpfen ans Tempo und die Spielfreude von FORMOSA an, legen sogar noch eine ordentliche Schippe drauf. Wir steigern uns von Band zu Band – so muss das. Musikalisch wird es etwas eingängiger und ausschweifender. Schwedischer Power Metal aus dem Bilderbuch, verträumte Synthies im Hintergrund, breit grinsende Musiker auf der Bühne und tausende Pommesgabeln vor der Bühne in der Luft. Es wird ausgelassen gefeiert und tüchtig mitgegröhlt.

Gesteigert wird das Ganze anschließend von der Band des Abends:

KISSIN' DYNAMITE

Die neue Produktion passt wie die Faust aufs Auge und die Showtreppe (laut DWDL das "schönste Möbel der TV-Unterhaltung”), sorgt für reichlich Eindruck und unterstreicht die Show und die Musik, die die Jungs transportieren. Die Truppe strahlt über beide Ohren und die Meute feiert vom ersten Augenblick an mit.

Das Set führt uns einmal quer durch die mittlerweile 15-jährige Diskografie, mit Schwerpunkt auf dem neusten Werk. Doch “I will be King” – standesgemäß mit Thron, Umhang, Krone und Zepter – fehlt genauso wenig wie “Ectasy” gemeinsam mit Anna, oder “Scars” am Klavier. Abgerundet wird der Abend mit dem bunten “Flying Colours” und der obligatorischen Pyramide, welche seit jeher den Abschluss der Show symbolisiert.

 

Kissin’ Dynamite Setlist Schlachthof, Wiesbaden, Germany 2023, Not the End of the Road Tour 2022/23