Alle Reviews in der Übersicht

Aktuelle Reviews

Hier schreiben wir unsere Meinung zu den Veröffentlichungen der letzten Zeit. Eine Empfehlung der Redaktion gibt's ab 8 Punkten, die entsprechenden Artikel sind in der Regel mit dem Hinweis "Tipp" versehen.


Future Jesus & The Electric Lucifer - Kosmo Cure Tipp

Future Jesus & The Electric Lucifer - Kosmo Cure
    Krautrock, Synthwave, Fusion

    Label: DIY/ Timezone Distribution
    VÖ: 22.04.2022

    Bewertung:8/10

Raum, Zeit und Geist zu transzendieren und die Weltherrschaft endlich an sich zu reißen ist das große Ziel, das sich FUTURE JESUS & THE ELECTRIC LUCIFER mit „Kosmo Cure“ zur Aufgabe gemacht haben. Eigentlich haben sie keines dieser Vorhaben erreicht mit der neuen Weltall-Platte – aber das liegt eher weniger an der Qualität von „Kosmo Cure“ sondern viel eher an der eigenen, ein wenig zu hoch gelegten Erwartung an den Neuling.


The Gathering - Beautiful Distortion Tipp

The Gathering - Beautiful Distortion
    Trip Rock

    Label: Psychonaut
    VÖ: 29. April 2022

    Bewertung:8/10

Die längere Pause haben sie mit einem Live-Album und unveröffentlichten Sachen von früher gefüllt, jetzt, zehn Jahre nach “Disclosure”, gibt es wieder ein neues Studioalbum von THE GATHERING. “Beautiful Distortion” nimmt die Fäden von früher wieder auf – die von 2012 und auch die von 1999. 


Marco Pogo - Gschichtn

Marco Pogo - Gschichtn
    Gschichtn

    Label: Seifert Verlag
    VÖ: bereits erschienen

    Bewertung:Locker-luftige Festival-Lektüre

MARCO POGO ist Arzt, Brauer, Politiker und Musiker – am bekanntesten ist der Österreicher hierzulande wohl für seine Punkband TURBOBIER. Nun hat er seinen reichen Schatz an skurrilen Erfahrungen genutzt, um ein Buch zu schreiben: “Gschichtn”.


Helge - Neuroplasticity

Helge - Neuroplasticity
    Black Metal

    Label: Vendetta Records
    VÖ: 4. März 2022

    Bewertung:6/10

Wenn eine Band so heißt wie ich, muss ich natürlich reinhören. Denn es gibt tatsächlich eine dänische Black-Metal-Band namens HELGE – wie geil ist das, bitte? “Neuroplasticity” ist das Debüt der Truppe, die Bandkopf Helge Nørbygaard schon 1996 gegründet hat – offenbar kam immer was dazwischen, nicht zuletzt Nørbygaards innere Dämonen. So hat das erste Album seiner Band circa doppelt so lange auf sich warten lassen wie einst “Chinese Democracy”.


Kamee Kazee - Antidote (EP) Tipp

Kamee Kazee - Antidote (EP)
    Alternative Rock

    Label: self released
    VÖ: 01.04.2022

    Bewertung:9/10

Kaum hatte die nun auf Eis gelegte Funk-Band JOEY VODOO ein Ende gefunden, wurde das neue Projekt KAMEE KAZEE der Leipziger Musiker geboren, das in den letzten fünf Monaten fünf verschiedene Singles veröffentlicht hat, die nun auf der neuen EP „Antidote“ zusammengetragen wurden. Diese beschäftigt sich inhaltlich mit weltlichen Fragen, Zerrissenheit und dem Innenleben der Band.


Monchi - Niemals satt – Über den Hunger aufs Leben und 182 Kilo auf der Waage Tipp

Monchi - Niemals satt – Über den Hunger aufs Leben und 182 Kilo auf der Waage
    Autobiografie

    Label: Kiepenheuer & Witsch
    VÖ: 07.4.2022

    Bewertung:10/10 oder 100 Haribo-Schlümpfe

Die Tinte ist kaum getrocknet und schon rutscht Monchis Erstlingswerk „Niemals satt“ auf Platz eins der Spiegel Bestsellerliste. Und das zu Recht! Der Sänger Jan „Monchi“ Gorkow der Punk-Rock-Band FEINE SAHNE FISCHFILET hat ein Buch geschrieben: Wie es ist, übergewichtig zu sein, Sänger einer Band zu sein und alles oder nichts zu wollen.


Jason Aldean - Georgia

Jason Aldean - Georgia
    Country

    Label: Broken Bow Records / BMG
    VÖ: 22.04.2022

    Bewertung:keine

Nur wenige Monate nach der Veröffentlichung von "Macon“ lässt der amerikanische Country-Superstar JASON ALDEAN mit "Georgia“ den zweiten Teil seines Doppelalbums "Macon, Georgia“ folgen. Und wie auch schon auf dem Vorgänger tummeln sich auch auf "Georgia“ nicht nur ganze zehn neue Stücke, sondern auch Live-Aufnahmen älteren Materials. Wer nicht genau hinschaut, könnte "Georgia“ dementsprechend fast als eine 1:1-Kopie von "Macon“ betrachten – sowohl äußerlich als auch musikalisch.


Siberian Meat Grinder - Join The Bear Cult

Siberian Meat Grinder - Join The Bear Cult
    Thrash Metal / Crossover

    Label: Destiny Records
    VÖ: 13.05.2022

    Bewertung:7/10

Die Frage nach dem Umgang mit der russischen Invasion in der Ukraine beschäftigt nicht nur Medien und Politik, sondern selbstverständlich auch die Musikindustrie. Labels bieten ukrainischen Künstler:innen in ihren Räumen Unterschlupf, während Bands aus Russland sich mit ihrem Verhältnis zum Kreml und Putin auseinandersetzen müssen. SIBERIAN MEAT GRINDER haben dies schon am 04. März in einem auf ihrer Facebookseite veröffentlichten Statement getan – soweit jedenfalls, wie es die jüngste Gesetzgebung eben zulässt.


Monuments - In Stasis

Monuments - In Stasis
    Progressive Metal

    Label: Century Media
    VÖ: 15.04.2022

    Bewertung:7/10

Mit "In Stasis“ steuert die britische Metalformation MONUMENTS anno 2022 in gänzlich neue Fahrwasser. Nicht nur dreht sich das Besetzungskarrussel mit dem Mikrofonwechsel von Chris Barretto zu Andy Cizek (MAKARI) munter weiter, auch im Songwriting traut sich das Quartett auf unbeschrittenen Pfaden zu wandeln. Statt noch wie auf dem Vorgänger "Phronesis“ Gesangslinien nachträglich in die fertigen Kompositionen zu integrieren, gestaltete sich der Prozess mit der Zunahme Cizeks offener und organischer.


Metal Lords (Film)

Metal Lords (Film)
    Musikkomödie, Teenage, Coming-Of-Age-Komödie

    Label: Netflix
    VÖ: 08.04.2022

    Bewertung:6/10

Hunter und Kevin träumen davon, beim schulischen Bandwettbewerb mit ihrer Metal-Band aufzutrumpfen und sich so den Respekt ihrer Mitschüler:innen zu verdienen. Dabei gilt es, einige Hürden – allen voran die Vervollständigung der Bandbesetzung – zu überwinden. Die Netflix-Produktion "Metal Lords" aus der Feder von D.B. Weiss (Game of Thrones) ist hauptsächlich eine Komödie für Teenager, bietet aber die eine oder andere Referenz, die Fans harter Musik schätzen dürften, und zeigt dabei viel Ironie.


Vola - Live From The Pool Tipp

Vola - Live From The Pool
    Progressive Metal/Post Rock

    Label: Mascot Label Group
    VÖ: 01.04.2022

    Bewertung:8/10

Mitte 2021 sorgten VOLA mit ihrem dritten Album "Witness" für reichlich Furore. Einige Monate später performte das dänisch-schwedische Quartett einen speziellen Gig, der als "Live From The Pool" nach dem ursprünglichen Streaming-Event jetzt auch in physischer Form erscheint.


Metallica: Nothing Else Matters – Die Graphic Novel

Metallica: Nothing Else Matters – Die Graphic Novel
    Graphic Novel

    Label: Panini
    VÖ: 27. Juli 2021 (Deutsche Übersetzung)

    Bewertung:Unterhaltsam

Graphic Novels sind seit ein paar Jahren schwer angesagt, bereits 2014 wurden METALLICA in einer englischsprachigen Variante des vorliegenden Bandes "Nothing Else Matters" gewürdigt. Letzten Sommer erschien eine deutsche Version des Comics über die erfolgreichste Metalband der Welt. Die ist durchaus unterhaltsam, für Einsteiger in den METALLICA-Kosmos jedoch nur eingeschränkt empfehlenswert.


Eucharist – I Am The Void

Eucharist – I Am The Void
    Melodic Black Metal

    Label: Helter Skelter Productions / Regain Records
    VÖ: 25. März 2022

    Bewertung:7/10

EUCHARIST sind zurück, ein Vierteljahrhundert nach Veröffentlichung ihres letzten Lebenszeichens „Mirrorworlds“ (1997). Gleich vorweg: Wer eine nahtlose Fortsetzung der starken 90er Jahre (Melodic)-Death- Relikte erwartet, wird seinen Ohren kaum trauen. Denn der neue Longplayer „I Am The Void“ wildert gewaltig in Black-Metal-Gewässern und taucht in finstere Gefilde ab.


Samavayo - Pāyān Tipp

Samavayo - Pāyān
    Hard Rock, Stoner Rock, Psychedelic Rock

    Label: Noisolution
    VÖ: 25.03.2022

    Bewertung:9/10

22 Jahre sind eine enorm lange Zeit für eine Band, sich zu entwickeln, neu zu entdecken und sich auszuprobieren. Nun, nach mittlerweile auch schon neun Jahren als Trio in aktueller Besetzung, sind SAMAVAYO selbst überzeugt: Sie haben endlich ihren Sound gefunden.


Joe Satriani - The Elephants Of Mars Tipp

Joe Satriani - The Elephants Of Mars
    Instrumental

    Label: earMusic
    VÖ: 08.04.2022

    Bewertung:9/10

Instrumentalmusik will gelernt sein – insbesondere dann, wenn sie sich maßgeblich aus E-Gitarren-Virtuosität zusammensetzt. Schließlich sind nicht zuletzt Rock- und Metalgitarristen nicht gerade dafür bekannt, mit ihrem Spiel den feinen Grat zwischen Songdienlichkeit und technischem Anspruch zu treffen. Eine hervorzuhebende Ausnahme stellt seit jeher der amerikanische Gitarrist JOE SATRIANI dar, der mit seinem neuen Album "The Elephants Of Mars“ einmal mehr zeigen will, dass Gitarrenalben eben mehr sind als nur übersteuerte Fingerakrobatik.


Soul Glo - Diaspora Problems Tipp

Soul Glo - Diaspora Problems
    (Oldschool) Hardcore, Punk, Screamo, Hip-Hop, Crossover

    Label: Epitaph Records
    VÖ: 25.03.2022

    Bewertung:9/10

Auf ihrem neuen Studioalbum mischen SOUL GLO unter anderem Screamo, Oldschool Hardcore und Hip-Hop zu einem wuchtigen Gesamtwerk, das in Sachen Energie und Experimentierfreude neue Standards für das Genre setzt. Das Ergebnis glänzt durch musikalische Diversität, kann jedoch gleichzeitig durch seine größte Stärke – die Spielereien mit unterschiedlichen Stilen – selbst für alteingesessene Fans der genannten Genres herausfordernd sein.


Architects - For Those That Wish To Exist At Abbey Road

Architects - For Those That Wish To Exist At Abbey Road
    Metalcore mit Orchesterunterstützung

    Label: Epitaph Records
    VÖ: 25.03.2022

    Bewertung:7/10

Etwas zu kopieren ist meist die größtmögliche Form des Kompliments. Wer auch immer auf die Idee kam, Rock- bzw. Metalmusik mit Orchesterunterstützung aufzuführen, darf sich dementsprechend selbst auf die Schulter klopfen. Schließlich hat sich die eigentlich ganz originelle Idee wie ein Brandfeuer verbreitet und zählt inzwischen mehr oder weniger zum industriellen Standard.


Dark Funeral - We Are The Apocalypse

Dark Funeral - We Are The Apocalypse
    Black Metal

    Label: Century Media
    VÖ: 18.3.2022

    Bewertung:6/10

Sechs Jahre haben sich DARK FUNERAL Zeit gelassen mit Album Nummer sieben – “We Are The Apocalypse”. Genug Gelegenheit für Mastermind Lord Ahriman, einige seiner Signature-Melodien zu schreiben, ein nichtssagendes monochromes Artwork in Auftrag zu geben und die halbe Band zu ersetzen – alles wie immer bei den schwedischen Black Metallern, könnte man meinen.


Luzifer - Iron Shackles

Luzifer - Iron Shackles
    Heavy Metal

    Label: High Roller Records/Soulfood
    VÖ: 25.03.2022

    Bewertung:5/10

LUZIFER ist die bereits 2009 gegründete Nebenspielwiese der deutschen Underground-Thrasher VULTURE. Nach einer EP und einer Single folgt nun der Release des ersten vollständigen Albums "Iron Shackles".


Xanvala - Tsuki To Taiyō

Xanvala - Tsuki To Taiyō
    Rock

    Label: Paraguas Inc.
    VÖ: 23.02.2022

    Bewertung:7/10

Musik spielt wie auch andere kulturelle Güter mit Konventionen und bekannten Stilistiken, welche sich durch die verschiedenen Spielarten ziehen und beständig durch neue Ideen ergänzt und rekonfiguriert werden. Aus dieser Neuinterpretation des Altbekannten ziehen nicht zuletzt auch Richtungen wie der Rock oder der Metal ihren ganz eigenen Reiz. Doch wie steht es mit Alben und Bands, die sich nicht um frischen Wind, sondern nur um die Rekombination alter Versatzstücke bemühen? XANVALAs erstes Album "Tsuki to taiyō“ macht es vor.

Seite 4 von 538