Ayreon - Timeline (3CD+DVD)

ayreon timeline

Stil (Spielzeit): Progressive Rock/Metal (CD 1: 73:48, CD 2: 76:09, CD 3: 77:18, DVD: ca. 120 min.)
Label/Vertrieb (VÖ): InsideOut/SPV (07.11.08)
Bewertung: Keine Bewertung
Link: http://www.ayreon.com


33 Tracks auf drei randvollen CDs, eine DVD mit zwei Stunden Spielzeit, eine stabile Box, die neben dem Audio- und Videomaterial ein 56-seitiges Booklet und ein Fold-Out-Poster enthält – allein diese Fakten machen mächtig Eindruck. Doch lohnt sich das schicke, vollgepackte Best Of-Boxset auch für eingefleischte AYREON-Anhänger, die bereits alle Scheiben der grandiosen Band von Arjen Lucassen besitzen?

Zunächst einmal muss gesagt werden, dass die Rückschau, die beim 1995er Debüt „The Final Experiment“ beginnt und mit dem aktuellen Studio-Opus „01011001“ und einem brandneuen Song endet, musikalisch ohne jeglichen Ausfall und ohne Makel die wunderbare, progressive Welt des AYREON-Schaffens portraitiert; die Songs funktionieren auch ohne den jeweiligen Albumkontext. Lucassen hat die 32 Tracks gut ausgewählt, wobei natürlich jeder seine ganz eigenen Faves vermissen wird, was ja generell der Knackpunkt bei Best Of-Veröffentlichungen ist. Die mit verschiedenen Gastsängern und -musikern eingespielten Songs gehören aber zum Besten, was man im Progressive-Bereich finden kann und überzeugen durchgehend durch interessante Songstrukturen, viel Melodie und Wärme.
Mit dem ruhigen „Epilogue: The Memory Remains“ gibt es einen brandneuen, extra für „Timeline“ geschriebenen Song zu hören, der auch gleichzeitig den Abschluss der AYREON-Saga darstellt. Unveröffentlichtes sucht man auf den CDs ansonsten vergebens.

Die DVD enthält eine Auswahl an 5.1-Tracks, Live- und Viceoclips, die nicht nur von den Special Editions der AYREON-Scheiben, sondern auch von STAR ONE- und STREAM OF PASSION-Veröffentlichungen stammen. Außerdem gibt es mit „Loser“ in einer STAR ONE-Version, einem Clip zur „01011001“Release-Party und einem Featurette zu „Epilogue: The Memory Remains“ drei vorher unveröffentlichte Videos zu sehen.
Die Aufmachung der Box ist, wie bereits eingangs erwähnt, ziemlich edel. Das Booklet enthält sämtliche Texte, einen Einführungstext und Linernotes zu allen Alben von Lucassen selbst sowie viele Fotos. Das Poster zeigt auf der einen Seite das schöne „Timeline“-Cover, auf der Rückseite gibt es eine Zeitleiste mit wichtigen Ereignissen aus der AYREON-Geschichte zu sehen.

Vollgepackt und liebevoll aufgemacht ist sie also, die erste Best Of-Box aus dem Hause AYREON. Doch lohnt es sich für den eingefleischten Fan, sich das Teil hauptsächlich wegen eines unveröffentlichten Tracks für ca. 30 Euro in den Schrank zu stellen? Wer sich eine kompakte Zeitreise durch die AYREON-Veröffentlichungen wünscht und weder die STAR ONE- noch STREAM OF PASSION-DVDs besitzt, macht mit dem Kauf nichts falsch. Einsteiger sowieso nicht, die bekommen einen guten Überblick. Die hard-Fans müssen allerdings selbst wissen und überlegen, ob ihnen ein unveröffentlichter Track, die schöne Aufmachung und drei unveröffentlichte Videoclips den Anschaffungspreis wert sind.