Wacken - Full Metal Juke Box Vol. 1

Wacken Sampler
Stil (Spielzeit): Hard Rock bis Power Metal (Disc 1: 78:34, Disc 2 78:32)
Label/Vertrieb (VÖ): ZYX Music/ CMM W. Rott (23.03.07)
Bewertung: keine, da Sampler


Benötigt jemand eine Einstimmung auf eines der grössten Metal-Festivals der Welt? Hier, bitte. In einem schicken Doppel-Digipack kommt „Full Metal Juke Box Vol. 1“ des Wacken Open Air daher. Die Plattenfirma ZYX, die Agentur ICS (welche das W:O:A veranstaltet) und die Marketingagnetur CMM Wolfgang Rott haben sich zusammengetan, um den geneigten Liebhaber des Wacken Open Airs einzustimmen auf sein Mekka. 


„Vol 1.“ deckt Hard Rock bis Power Metal ab. So findet man gleich zu Beginn mit „Imagniations From The Other Side“ einen der schönsten Songs von BLIND GUARDIAN, und bangt dann weiter mit MASTERPLAN, WOLF und den unverwüstlichen Motörhead, die mit „I Am The Sword“ vertreten sind. Ab und an zuckt man auch mal zusammen, SACRED STEEL sind halt nicht jedermanns Geschmack. Ansonsten fehlt beim näheren Anhören eigentlich keine Größe aus diesem Sektor. „Bang-das-fucking-Kopf-Mann!“-Messiah von CADLEMASS singt auf der 2. CD über den „Black Dwarf“ und die neu benannten „RHAPSODY OF FIRE“ jodeln sich durch „Epicus Furor/Emerald Sword“. DORO fehlt natürlich auch nicht, ebenso wenig die großartigen JAG PANZER mit „Chain Of Command“. Insgesamt ist es ein Who is Who der internationalen und nationalen Metal-Szene. EDGUY fehlen nicht, ebensowenig SINNER, U.D.O, ROSE TATTOO, MSG oder ICED EARTH.

Selbstverständlich sind ausschließlich Bands verteten, die bereits auf dem W:O:A gespielt haben. Man kann sich also auf das nächste August-Wochende einstimmen oder in Erinnerungen schwelgen, was man wann in welchem Jahr bei der jeweiligen Band getrieben hat. Ich weiß halt noch dass ich 99 oder so im Bierzelt des Headbanger´s Ballroom schuftete, während draußen Motörhead tobten. Und ich bei jeder Bestellung nachfragen musste weil es so laut war. Eigentlich kann man daraus ein schönes Gesellschaftsspiel machen: Wer weiß noch wann er was gemacht hat. Der Gewinner bekommt einen Wacken-Becher...

Natürlich folgen noch zwei Ausgaben. Am 22. Juni erscheint „Vol.2“ mit Thrash und Death Metal, im Oktober dann „Vol. 3“ mit dem Schwarzwurst-Sektor. Eventuell wäre es passender gewesen, auch das BlackMetal-Teilchen vor dem Festival abzuliefern, aber was soll´s. Im Oktober passt es halt auch fein. Dann wird es ja eh wieder düsterer hierzulande. Um seine Sammlung zu vervollständigen, kann man diese Compilation mit alles in allem 156 Minuten Spielzeit auf jeden Fall bedingungslos empfehlen.