Coheed And Cambria - In Keeping Secrets Of Silent Earth: 3

coheedandcambria inkeepingsecrets

Welch großartiges Stück Musik! Coheed And Cambria zeigen auf ihrem zweiten Album „In Keeping Secrets Of Silent Earth: 3" wie erfrischend anders Musik klingen kann, deren Wurzeln im Metal, Hardcore und Emo-Rock liegen.

Das Quartett aus New York schafft es, in progressiver Hinsicht eine Genialität ähnlich der von Mars Volta zu erreichen, enormen Pop-Faktor einfließen zu lassen, ohne dass auch nur eine Strophe belanglos klingen würde, Schicht um Schicht Songs aufzubauen, die vor energetischer Dichte nur so strotzen und deren Melodik und Ausdruck in dieser Sparte für meine Begriffe seinesgleichen sucht.

Der ungeheure kreative Input wird auch in anbetracht des textlichen Konzepts der Platte deutlich, welches auf einer fiktiven Geschichte beruht, deren zweites Kapitel auf dem Debüt „The Second Stage Turbine Blade" bereits geöffnet wurde. Coheed und Cambria sind in diesem Zusammenhang zwei Hauptfiguren in einem Weltraum-Abenteuer, das sich um das drohende Ende der Welt dreht. Wie die Geschichte begann und wie sie endet, das werden die zukünftigen Releases der Band zeigen.

Düstere Texte voll ergreifender Szenarien und tiefer Emotionen, getragen von der gewöhnungsbedürftig androgynen Stimme von Sänger Claudio Sanchez ziehen einen in ihren Bann, die verschiedensten Facetten treten in den überlangen Songs an eine Oberfläche, deren Strukturen, Wege und Winkel spielerische und insbesondere songwriterische Versiertheit offenbaren und einem endlich wieder ein Album bescheren, das für sehr lange Zeit interessant und fordernd bleibt.

In kurzen Worten: Phantastisch! Unbedingt reinhören.