Heavy Metal Reviews

Heavy Metal Rezensionen, Meinungen und Kritiken


Judas Priest - Firepower Tipp

Judas Priest - Firepower
    Heavy Metal

    Label: Sony
    VÖ: 09.03.2018

    Bewertung:9/10

Seit einem halben Jahrhundert sind JUDAS PRIEST untrennbar mit der Geschichte des Heavy Metal verwoben. Das wird sich auch mit Studioalbum Nummer 18, "Firepower", nicht ändern. Ganz dem knackigen Titel entsprechend feuern Halford, Tipton, Faulkner, Hill und Travis eine Stunde lang aus allen Rohren und zeigen dem Großteil der jungen (und alten) Konkurrenz, wie klassischer Metal zu klingen hat. 


Saxon - Thunderbolt Tipp

Saxon - Thunderbolt
    Heavy Metal

    Label: Silver Lining/Militia Guard Music
    VÖ: 02.02.2018

    Bewertung:8/10

SAXON legen mit "Thunderbolt" bereits das 22. Album ihrer Bandgeschichte vor. Kann das neue Werk der britischen Metal-Institution um den charismatischen Sänger Biff Byford einem Donnerschlag gleich mit den letzten starken Werken mithalten? Erinnert es gar an die Blütezeit der extrem erfolreichen Frühachtziger?


Seven Spires - Solveig

Seven Spires - Solveig
    Symphonic Metal

    Label: Eigenproduktion
    VÖ: 04.08.2017

    Bewertung:7/10

Eine Geschichte über Eskapismus, Tod und Dekadenz versprechen die US-Extreme-Symphonic-Metaller von SEVEN SPIRES im Werbetext zu ihrem Debütalbum "Solveig“. Soweit nichts Neues im schon immer sehr theatralischen Subgenre, welches auf die ein oder andere Weise auch immer die gleichen Themen behandelt. Was allerdings nicht heißen soll, dass Altbewährtes nicht auch richtig gut umgesetzt werden kann. Denn was die vier Studenten des Berklee College of Music mit "Solveig“ auf die Beine gestellt haben, ist für einen Debütanten nicht gerade zu verachten.


Matenrou Opera - Pantheon -Part 2- Tipp

Matenrou Opera - Pantheon -Part 2-
    Symphonic Metal

    Label: Gan-Shin Records
    VÖ: 15.11.2017

    Bewertung:8/10

MATENROU OPERA zeigen sich trotz straffem Releaseplan in Hochform und glänzen einmal mehr mit Wandlungsfähigkeit.


Sleeping Romance - Alba

Sleeping Romance - Alba
    Symphonic Metal

    Label: Napalm Records
    VÖ: 03.11.2017

    Bewertung:5/10

Schlafender Riese oder billiger NIGHTWISH-Abklatsch? SLEEPING ROMANCEs "Alba“ auf dem Prüfstand.


Serenity - Lionheart

Serenity - Lionheart
    Symphonic Metal / Power Metal

    Label: Napalm Records
    VÖ: 27.10.2017

    Bewertung:7/10

SERENITY melden sich zurück auf dem Schlachtfeld des Symphonic Metals und haben mit "Lionheart“ auch das passende Rüstzeug im Gepäck.


Beast In Black - Berserker Tipp

Beast In Black - Berserker
    Power Metal

    Label: Nuclear Blast
    VÖ: 03.11.2017

    Bewertung:9/10

Wer sich in den letzten Wochen die Zeit genommen hat, die Werbeanzeigen in einschlägigen Metalmagazinen zu lesen, dürfte keinen Weg an diesem schicken Zitat vorbei gefunden haben: „Man muss schon total verrückt sein, um dieses Album nicht zu lieben!“. Ein Zitat, auf welches Band wie Label mächtig stolz zu sein scheinen, stammt es doch von niemand Geringerem als NIGHTWISH-Mastermind Tuomas Holopainen höchstpersönlich.

Von wem und was hier überhaupt die Rede ist? Selbstverständlich von "Berserker“, dem Debütalbum der erst 2015 gegründeten Heavy Metal Band BEAST IN BLACK.


RAM - Rod Tipp

RAM - Rod
    Klassischer Heavy Metal

    Label: Metal Blade
    VÖ: 03.11.2017

    Bewertung:9/10

Seit einigen Jahren gibt es eine ganze Reihe an Bands insbesondere aus Skandinavien, die klassischen Heavy Metal mit Underground-Attitüde zelebrieren. Davon kann man halten, was man will: Die Kapellen abfeiern, weil sie so unfassbar true und kultig sind, oder sie zum Teufel jagen, weil sie stets wiederkäuend da weitermachen, wo die frühen JUDAS PRIEST oder IRON MAIDEN aufgehört haben.


Elvenking - Secrets Of The Magick Grimoire Tipp

Elvenking - Secrets Of The Magick Grimoire
    Power-Metal

    Label: AFM-Records
    VÖ: 10.11.2017

    Bewertung:8/10

ELVENKING gehören bislang zu den von mir eher ignorierten Power-Metal Bands. Vollkommen zu Unrecht muss ich zugeben.


Fireforce - Annihilate the Evil

Fireforce - Annihilate the Evil
    Power Metal/Combat Power Metal

    Label: Limb Music
    VÖ: 01.09.2017

    Bewertung:6/10

FIREFORCE – ein Name, der klingt, als wäre er gerade frisch aus dem Power-Metal-Bandnamengenerator gekommen und irgendwo zwischen FIREWIND und DRAGONFORCE hängengeblieben. Dafür spricht dann auch noch der pseudo-epische Titel, der eher generisch und ein wenig trashig rüberkommt.


Angel Nation - Aeon

Angel Nation - Aeon
    Melodic Metal / Symphonic Metal

    Label: Inner Wound Recordings
    VÖ: 27.10.2017

    Bewertung:6/10

Eine Frontfrau mit engelsgleicher Stimme ist das große Aushängeschild der finnischen Band ANGEL NATION. Mehr Himmlisches hat das neue Album "Aeon“ allerdings nicht zu bieten.


Within Silence - Return From The Shadows

Within Silence - Return From The Shadows
    Melodic Metal / Power Metal

    Label: Ulterium Records
    VÖ: 27.10.2017

    Bewertung:7/10

Nachdem WITHIN SILENCE vor wenigen Jahren schon durch die Galerie des Lebens gewandelt sind, kehren die Herren nun aus den Schatten zurück. Doch klingt das Album auch so glorreich, wie der Titel vermuten lässt?


Metalite - Heroes In Time Tipp

Metalite - Heroes In Time
    Melodic Metal

    Label: Inner Wound Recordings
    VÖ: 27.10.2017

    Bewertung:9/10

Mit METALITE versucht sich eine weitere schwedische Power-Metal-Band im Überangebot an Bands zu behaupten. Doch reichen poppige Refrains aus, um herauszustechen?


Power Quest - Sixth Dimension

Power Quest - Sixth Dimension
    Power Metal

    Label: Inner Wound Recordings
    VÖ: 13.10.2017

    Bewertung:3/10

Die britische Band POWER QUEST blickt auf eine turbulente Bandgeschichte zurück – gegründet im Jahr 2001, folgte fünf Alben und 24 Musiker plus "Drummer" Scott Michaels später (also über den Daumen gepeilt eine komplett neue Band pro Album) im Jahre 2013 die Auflösung, ehe am 1. April des vergangenen Jahres die Rückkehr und Arbeit an einem neuen Album angekündigt wurden. Das Album ist nun endlich da – ob seiner Qualität bin ich mir aber nicht sicher, ob das alles nicht doch eher ein langgezogener Aprilscherz war.


Cyhra - Letters To Myself Tipp

Cyhra - Letters To Myself
    Melodic Metal

    Label: Spinefarm FI
    VÖ: 20.10.2017

    Bewertung:9/10

CYHRAS Bandgeschichte ist schnell erzählt: Wir schreiben das Jahr 2016, als Ex-IN FLAMES Gitarrist Jesper Strömblad nach langer Pause das kreative Ödland verlässt und gemeinsam mit Jake E.,  seines Zeichens Ex-Sänger von AMARANTHE, eine neue Band gründet (bei der ich weiterhin nicht weiß, wie man den Namen ausspricht). Initial ergänzt wird das Line-Up durch Strömblads ehemaligen Bandkollegen Peter Iwers und Schlagzeug-Allroundwunder Alex Landenburg; im September 2017 kommt noch Euge Valovirta als zweiter Gitarrist hinzu.


Epica - The Solace System

Epica - The Solace System
    Symphonic Metal

    Label: Nuclear Blast
    VÖ: 01.09.2017

    Bewertung:7/10

Vor wenigen Monaten haben EPICA mit der Ankündigung ihrer ersten EP "The Solace System" überrascht. Im Review zeigt sich, ob die Niederländer auch auf die halbe Distanz brillieren können.


Serious Black - Magic Tipp

Serious Black - Magic
    Melodic Power Metal

    Label: AFM
    VÖ: 25.08.2017

    Bewertung:8/10

Nach "As Daylight Breaks" (2015) und "Mirrorworld" (2016) wirft die Melodic-Metal-Allstar-Combo um Frontmann Urban Breed mit "Magic" erstmalig ein Konzeptalbum inklusive eines Listener's Companion – also einer Erklärung, worum es in der Geschichte geht – auf den Markt. Ob der geringfügig inflationären Verwendung des Albumtitels (gleich drei Songtitel enthalten das Schlüsselwort "Magic", einmal direkt mit dem Bandnamen zu "Serious Black Magic" kombiniert) sind meine Erwartungen an die zugrundeliegende Story nicht besonders hoch und werden dennoch enttäuscht …


Edguy - Monuments

Edguy - Monuments
    Powermetal

    Label: Nuclear Blast
    VÖ: 14.07.2017

    Bewertung:8/10

Mit einer "Best Of +" zum 25. Jubiläum machen mich EDGUY auf der einen Seite glücklich – auf der anderen Seite sorgen sie dafür, dass ich mich ein bisschen älter fühle.


Attic - Sanctimonious Tipp

Attic - Sanctimonious
    Heavy Metal

    Label: Ván Records
    VÖ: 18. August 2017

    Bewertung:9/10

Böse Nonnen, düstere Klöster, geopferte Kinder, Satan: Geschichten mit solchen Elementen hat sich früher KING DIAMOND ausgedacht. Heute ist es die deutsche Band ATTIC, die sich mit comichaft überzeichnetem Grusel-Satanismus und ihrem zweiten Album „Sanctimonious“ zum offiziellen Nachfolger des dänischen Königs aufschwingt.


Tyrants By Night - A Test Of Patience

Tyrants By Night - A Test Of Patience
    Heavy Metal

    Label: Eigenverlag
    VÖ: 2016

    Bewertung:7/10

Das Debütalbum einer amerikanische Band mit dem Slogan "Making Metal Great Again" – was habe ich mir da nur angelacht? Und ja, die Lyrics auf "A Test Of Patience" sind tatsächlich irgendwie "politisch", nachdenklich,
gesellschafts- und religionskritisch, aber dabei glücklicherweise immer differenziert und mit brauchbarer Musik unterlegt. 

Seite 6 von 47