Heavy Metal Reviews

Heavy Metal Rezensionen, Meinungen und Kritiken


Hansen - XXX - Three Decades In Metal

Hansen - XXX - Three Decades In Metal
    Heavy Metal

    Label: earMUSIC/edel
    VÖ: 16.09.2016

    Bewertung:6/10

Zu seinem 30. Bühnenjubiläum veröffentlicht GAMMA RAY-Fronter und HELLOWEEN-Mitbegründer Kai Hansen sein erstes Soloalbum. Für eine rauschende Party hat sich der Hanseate einige illustre Gäste ins Studio geholt, darunter alte HELLOWEEN- und GAMMA RAY-Weggefährten, Tobias Sammet (AVANTASIA), Dee Snider (TWISTED SISTER), Hansi Kürsch (BLIND GUARDIAN) und weitere.

Running Wild - Rapid Foray Tipp

Running Wild - Rapid Foray
    Klassischer Heavy Metal

    Label: Steamhammer/SPV
    VÖ: 26.08.2016

    Bewertung:8/10

2009 trug Rolf Kasparek RUNNING Wild auf dem Wacken Open Air zu Grabe, nur zwei Jahre später ließ er seine Band - immerhin ein echtes Urgestein der deutschen Heavy Metal-Szene - wieder auferstehen. 2012 erschien mit "Shadowmaker" das erste Album nach der Kurz-Trennung, 2013 folgte "Resilient". Nun kommt mit "Rapid Foray" ein neues Werk, das den Kritikern über kurz oder lag den Wind aus den Segeln nehmen wird.

Kissin' Dynamite - Generation Goodbye Tipp

Kissin' Dynamite - Generation Goodbye
    Heavy Metal

    Label: AFM Records
    VÖ: 08.07.2016

    Bewertung:9/10

Nachdem KISSIN‘ DYNAMITE mit „Megalomania“ an Stil und Auftreten gearbeitet haben, schiebt die Truppe nun „Generation Goodbye“ nach und liefert damit einen etwas ruhigeren Nachfolger, der irgendwo zwischen „Money Sex & Power“ und „Megalomania“ liegt.

Volbeat - Seal The Deal & Let's Boogie

Volbeat - Seal The Deal & Let's Boogie
    Rock/Metal/Rockabilly

    Label: Vertigo
    VÖ: 03.06.2016

    Bewertung:7/10

Mit mehr als 3,5 Millionen verkauften Platten weltweit und Headliner-Slots bei mehreren europäischen Festivals (darunter Rock am Ring/Rock im Park) sind VOLBEAT ganz oben in der Riege der erfolgreichen Rockbands angekommen. Mit "Seal The Deal & Let's Boogie" untermauert die im Mai wieder zum Quartett angewachsene Truppe ihren Status eindrucksvoll – zum Leidwesen von Fans der ersten Stunde.

Blackdraft: Recipe Of Pain Tipp

Blackdraft: Recipe Of Pain
    Hard Rock / Metal

    Label: Hot Rock Records
    VÖ: 11. März 2016

    Bewertung:8/10

Frischer Wind aus dem Norden: BLACKDRAFT aus Hamburg haben ihr Debüt-Album veröffentlicht – und das kann sich sehr wohl hören lassen. „Straight Metal“ nennen die vier (drei Jungs, ein Mädel) selbst, was sie da tun. Kann man so stehen lassen, denn offenbar sind BLACKDRAFT große IRON MAIDEN-Fans. „Recipe Of Pain“ macht jedoch vor weiteren Elementen nicht halt und klingt dadurch sehr modern.


Paragon - Hell Beyond Hell Tipp

Paragon - Hell Beyond Hell
    Heavy Metal

    Label: Remedy Records
    VÖ: 18. März 2016

    Bewertung:9/10

Geschlagene dreieinhalb Jahre musste man als Fan der Hamburger Schwermetall-Legende PARAGON auf ein neues Album warten – dreieinhalb Jahre in denen sich eine Menge Leute fragten, wie zur Hölle die Band das 2012er Werk „Force Of Destruction“ noch toppen könnte. Zum Frühjahr haut der Fünfer nun „Hell Beyond Hell“ raus und schafft es tatsächlich, dem bockstarken Vorgänger noch eins draufzusetzen.

Steel Panther - Live From Lexxi's Mom's Garage Tipp

Steel Panther - Live From Lexxi's Mom's Garage
    Sleaze/Glam Rock

    Label: Open E Music/Rough Trade
    VÖ: 26.02.2016

    Bewertung:8/10

Michael Starr, Satchel, Lexxi Foxxx und Stix Zadinia ganz intim (ähem...) in einer Garage voll heißer Mädels, die zu den größten STEEL PANTHER-Hits plus einem neuen Song im akustischen Gewand tanzen, kreischen, mit Popo und Brüsten wackeln und der Band kollektiv schmachtend verfallen: Kann es denn ein ein besseres Konzert geben?

Beyond The Black - Lost In Forever Tipp

Beyond The Black - Lost In Forever
    Symphonic Metal

    Label: Universal
    VÖ: 12.02.2016

    Bewertung:8/10

BEYOND THE BLACK sind momentan so etwas wie die Band der Stunde. Sie durften nicht nur beim letztjährigen Wacken Open Air auftreten, nein, jetzt sind sie sogar im Vorprogramm der SCORPIONS auf deren Jubiläumstour an Bord. Nebenbei hat die Band vor nicht mal einem Jahr ihr bemerkenswertes Debüt "Songs Of Love And Death" veröffentlicht, dem nun "Lost in Forever" folgt.

Avantasia - Ghostlights Tipp

Avantasia - Ghostlights
    Power/Melodic/Symphonic Metal

    Label: Nuclear Blast
    VÖ: 29.01.2016

    Bewertung:10/10

Was für ein Glück, dass Tobias Sammet nach der "Scarecrow"-Trilogie und dem eigentlichen Projektende gemerkt hat, dass er ohne AVANTASIA nicht kann. Immerhin erscheint mit "Ghostlights" nun das bereits 7. Studioalbum eines Projektes, das zu einem der erfolgreichsten in der deutschen Metal-Geschichte zählen dürfte.

Bloodbound - One Night Of Blood (CD/DVD) Tipp

Bloodbound - One Night Of Blood (CD/DVD)
    Melodc Power Metal

    Label: AFM Records
    VÖ: 12.02.2016

    Bewertung:9/10

BLOODBOUND wurden im Jahr 2004 von Keyboarder Frederik Bergh und Gitarrist Tomas Olsson gegründet. Kaum zu glauben, dass die Schweden jetzt schon über zehn Jahre ihr Unwesen treiben. In diesem Zeitraum wurden sechs Studioalben veröffentlicht, die allesamt durchweg positive Kritiken einfuhren. Grund genug, endlich mal die Live-Power, für die die Band ja bekannt ist, einzufangen.

Rage - My Way (EP)

Rage - My Way (EP)
    Power Metal

    Label: Nuclear Blast
    VÖ: 22.01.2016

    Bewertung:7/10

Kurz vor dem Release von "Ghosts" 1999 wurde Peavy Wagner vom Rest der damiligen RAGE-Besetzung sitzen gelassen. An Bord kamen Mike Terrana, der 2007 von André Hilgers ersetzt wurde, und ein russischer Gitarrist namens Victor Smolski, der RAGE 16 Jahre lang die Treue hielt. Als Smolski und Hilgers Anfang 2015 den Dienst bei RAGE quittierten, wusste Wagner also, was er zu tun hat: Mit Gitarrist Marcos Rodriguez und Drummer Vassilios "Lucky" Maniatopoulos wurden einige Monate später die Neuzugänge vorgestellt, es ging gleich an die Aufnahmen für ein neues Album. Mit "My Way" veröffentlichen die zu zwei Dritteln neubesetzten RAGE nun vor der Tour mit HELLOWEEN eine EP als Vorgeschmack auf das kommende Album.

Axel Rudi Pell - Game Of Sins

Axel Rudi Pell - Game Of Sins
    Melodic Metal

    Label: SPV/Steamhammer
    VÖ: 15.01.2016

    Bewertung:7/10

AXEL RUDI PELL ist der wohl bekannteste Solo-Metal-Künstler Deutschlands. 2015 feierte er das 25-jährige Bestehen seiner Band mit einer rauschenden Party und vielen Gästen beim Bang Your Head-Festival. Wer nun denkt, dass es der blonde Saitenhexer aus Bochum nach einem Vierteljahrhundert ruhiger angehen lässt, kennt Pell nicht wirklich gut: Mit "Game Of Sins" erscheint bereits das 17. Studioalbum (Balladen-Compilations nicht mit gezählt) von AXEL RUDI PELL.

Primal Fear - Rulebreaker Tipp

Primal Fear - Rulebreaker
    Heavy Metal

    Label: Frontiers Records
    VÖ: 22.01.2016

    Bewertung:10/10

Mit PRIMAL FEAR hauen eine Woche nach BRAINSTORM die nächsten Schwaben ihr neues Stück Schwermetal raus. Und irgendwie wird man das Gefühl nicht los, dass die Luft im Schwabenländle 2016 extrem metalhaltig ist. PRIMAL FEAR sind schon seit 1997 unterwegs und haben seitdem bereits zehn Studioalben, zwei Livealben und eine Best-Of Compilation unters Volk gebracht.

Brainstorm - Scary Creatures Tipp

Brainstorm - Scary Creatures
    Power Metal

    Label: AFM Records
    VÖ: 15.01.2016

    Bewertung:10/10

Nachdem BRAINSTORM 2014 “Firesoul” auf den Markt brachten, fragte ich mich zu allererst: „Wie wollen sie das denn noch toppen?“ Das Album kletterte in Deutschland bis auf Platz #43 und markierte damit das bis dato erfolgreichste Album der Bandgeschichte. Die Antwort auf die eben gestellte Frage geben Sänger Andy B. Franck, die Gitarristen Milan Loncaric und Torsten Ihlenfeld, Bassist Toni Ieva und Drummer Dieter Bernert fast genau zwei Jahre später. Und sie heißt „Scary Creatures“.

Ice War - Battle Zone (EP)

Ice War - Battle Zone (EP)
    Speed Metal / Punk

    Label: Iron Bonehead
    VÖ: 18. Dezember 2015

    Bewertung:6/10

IRON DOGS sind tot, es leben ICE WAR! Nach dem Ende der eisernen Hunde führt Sänger, Gitarrist und Bassist in Personalunion Jo Capitalicide das Erbe fort – wenn auch der neue Bandname vom Coolness-Faktor her natürlich etwas abfällt.


Iron Maiden - The Book Of Souls Tipp

Iron Maiden - The Book Of Souls
    Iron Maiden!

    Label: Parlophone
    VÖ: 4. September 2015

    Bewertung:9/10

Es gibt nur noch wenige Bands, die mit einem neuen Album einen Schauer durch die ganze Metal-Welt gehen lassen, ob man sie nun mag oder nicht. IRON MAIDEN gehören definitiv noch immer dazu, und mit ihrem 16. Studioalbum „The Book Of Souls“ könnten sie es endlich wieder schaffen, dass der Schauer einen lange währenden Nachhall bekommt.

Speedtrap - Straight Shooter Tipp

Speedtrap - Straight Shooter
    Speed Metal

    Label: Svart Records
    VÖ: 11. September

    Bewertung:8/10

SPEEDTRAP sind zurück! Nachdem das 2013er Debüt „Powerdose“ im Untergrund eingeschlagen ist wie eine Bombe, dürften diese Band jetzt wohl die meisten Leser auf dem Zettel haben.

Motörhead - Bad Magic Tipp

Motörhead - Bad Magic
    Rock 'n' Roll/Heavy Metal (jawoll!)

    Label: UDR
    VÖ: 28.08.2015

    Bewertung:8/10

“Vicotry or die!” keift Lemmy, und schon geht’s los mit brachialen Riffs, knarzendem Bass, punktgenauen Drums und den unverwüstlichen Vocals des bald 70-jährigen Rock-Urgesteins. Auch im 40. Bandjahr werden MOTÖRHEAD nicht etwa leiser, eher lauter: “Bad Magic” ist noch brachialer und direkter als die Vorgänger, was insbesondere an der fantatsischen Gitarrenarbeit von Phil Campbell liegt.

Van Halen - Tokyo Dome In Concert

Van Halen - Tokyo Dome In Concert
    Hard Rock

    Label: Rhino/Warner
    VÖ: 27.03.2015

    Bewertung:3/10

"Tokyo Dome In Concert" ist erst das zweite Livealbum der VAN HALEN-Historie und zudem das erste, auf dem Sänger David Lee Roth zu hören ist. Auf dem 1993 erschienenen "Live: Right Here, Right Now" war Sammy Hagar präsent. "Tokyo Dome In Concert" fängt auf zwei CDs einen Abend in der titelgebenden Spielstätte in Japans Hauptstadt aus dem Juni 2013 ein, wo VAN HALEN vor mehr als 40.000 Fans auftraten.

Blizzen - Time Machine (EP) Tipp

Blizzen - Time Machine (EP)
    Heavy/Speed Metal

    Label: High Roller Records
    VÖ: 17. April 2015

    Bewertung:8/10

BLIZZEN gelten seit einiger Zeit als eine der großen Hoffnungen in der – doch recht überschaubaren – klassischen Heavy Metal Szene des Landes. Die Hessen haben jetzt mit der „Time Machine“-EP einen ersten Vorgeschmack auf kommende Großtaten veröffentlicht und beweisen damit, dass sie allen Vorschusslorbeeren gerecht werden.
Seite 8 von 47