Heavy Metal Reviews

Heavy Metal Rezensionen, Meinungen und Kritiken


Enforcer - From Beyond Tipp

Enforcer - From Beyond
    Speed Metal

    Label: Nuclear Blast
    VÖ: 27. Februar 2015

    Bewertung:9/10

Nachdem der Vorgänger „Death By Fire“ nicht überall nur positiv aufgenommen wurde, katapultieren sich die Schweden von ENFORCER mit „From Beyond“ im Nu wieder an die vorderste Front der Riege junger, klassischer Metal-Bands.

Judas Priest - Defenders Of The Faith (30th Anniversary Edition) Tipp

Judas Priest - Defenders Of The Faith (30th Anniversary Edition)
    Heavy Metal

    Label: Columbia/Sony
    VÖ: 06.03.2015

    Bewertung:9/10

"Defenders Of The Faith" ist bereits das dritte Album, das JUDAS PRIEST anlässlich der ursprünglichen Veröffentlichung 30 Jahre zuvor um Bonusmaterial erweitert neu veröffentlichen. Neben dem originalen Album, das selbstverständlich remastered wurde, finden Käufer im dicken Digipack dieses Re-Releases mit alternativem Cover eine Doppel-CD mit dem legendären Liveauftritt aus der Long Beach Arena 1984. Grund genug, noch einmal zuzulangen?

Saxon - Heavy Metal Thunder (2CD)

Saxon - Heavy Metal Thunder (2CD)
    Heavy Metal

    Label: UDR
    VÖ: 13.02.2015

    Bewertung:3/10

SAXON-Fans werden auch 2015 keine Langeweile bekommen. Munter führen die Briten (oder die Plattenfirma) ihre Veröffentlichungswut fort, diesmal mit einem ganz speziellen Re-Release von "Heavy Metal Thunder". Dem Best Of-Album wird in der Neuauflage als Bonus zwar eine brandneue Live-CD vom Bloodstock 2014 beigelegt, das rechtfertigt aber definitiv nicht diese Art der Zweit- oder Dritt-Resteverwertung!

Beyond The Black - Songs Of Love And Death

Beyond The Black - Songs Of Love And Death
    Gothic Metal

    Label: We Love Music/Universal
    VÖ: 13.02.2015

    Bewertung:7/10

Von den Wacken-Chefs Jensen und Hübner persönlich zum Live-Debüt auf dem größten Metal-Festival der Welt eingeladen, mit Vorschusslorbeeren überhäuft, als Support für die kommende Tour der Metal-Veteranen SAXON eingeplant: BEYOND THE BLACK leben gerade den Traum aller Neulinge im Metal-Zirkus. Dabei hatte die Truppe vor ihrem Auftritt auf dem letztjährigen Wacken Open Air weder ihren ersten Longplayer, noch eine EP oder Single veröffentlicht.

ShadowQuest - Armoured IV Pain Tipp

ShadowQuest - Armoured IV Pain
    Power Metal

    Label: Eigenvertrieb
    VÖ: 20.02.2015

    Bewertung:10/10

Die Idee zu SHADOWQUEST wurde eigentlich schon vor zwei Jahren geboren, als Ronny Milianowicz (SAINT DEAMON / SINERGY / DIONYSUS) und Ragnar Widerberg (SAINT DEAMON / WITHERSCAPE) zusammen Songs schrieben, die sie unbedingt veröffentlichen wollten. BLOODBOUND Sänger Patrik Johansson, der Fan von beiden Bands SINERGY und DIONYSUS ist, zögerte keine Sekunde und sprang sofort auf den Zug auf, als ihm der Sängerposten angeboten wurde.

Ranger - Where Evil Dwells Tipp

Ranger - Where Evil Dwells
    Speed Metal

    Label: Spinefarm
    VÖ: 13.3.2015

    Bewertung:7/10

Neuer Stoff für Traditionalisten: RANGERs Speed Thrash Metal klingt unverfälscht nach den 80ern. Auf ihrem Debüt-Album „Where Evil Dwells“ gehen die Finnen in fünf Sekunden von null auf hundert und bleiben da bis zum Ende einer sehr kurzweiligen Platte.


Shadowbane - Facing The Fallout Tipp

Shadowbane - Facing The Fallout
    Power Metal

    Label: Pure Steel Records
    VÖ: 16. Januar 2015

    Bewertung:9/10

Was lange währt, wird endlich gut: „Facing The Fallout“ ist das erste Album von SHADOWBANE, die sich 2009 gründeten und bisher lediglich ein Demo aufgenommen hatten.

Serious Black - As Daylight Breaks Tipp

Serious Black - As Daylight Breaks
    Melodic Metal

    Label: AFM Records
    VÖ: 16.01.2015

    Bewertung:9/10

Auch wenn ich bei sogenannten Supergroups immer erst eher skeptisch bin, habe ich bei den ersten News zu SERIOUS BLACK sofort aufgemerkt. Hier haben sich nämlich Musiker von Bands zusammengetan, die ich alle ausnahmslos gerne höre. Das Line Up lässt wahrscheinlich jedem Melodic Metal Fan das Wasser im Mund zusammen laufen:

Bloodbound - Stormborn Tipp

Bloodbound - Stormborn
    (Melodic) Power Metal

    Label: AFM Records
    VÖ: 21.11.2014

    Bewertung:10/10

BLOODBOUND kommen aus Schweden und wurden im Jahr 2004 von Gitarrist Tomas Olsson und Keyboarder Frederik Bergh gegründet. Schon das Debüt der Jungens „Nosferatu", das 2006 erschien, ließ die Metalwelt aufhorchen und konnte sehr positive Kritiken einfahren. Leider verließ Sänger Urban Breed die Band, um sich seinen Soloprojekten zu widmen.

Triosphere - The Heart Of The Matter Tipp

Triosphere - The Heart Of The Matter
    Melodic Power (Progressive) Metal

    Label: AFM Records
    VÖ: 07.11.2014

    Bewertung:10/10

TRIOSPHERE wurden im Jahr 2004 von Sängerin / Bassistin Ida Haukland und Gitarrist Marius Silver gegründet. Nachdem die Band 2006 ihr vielbeachtetes Debüt Album „Onwards" veröffentlicht hat, wurde sehr eifrig getourt, was vielleicht ein Grund dafür war, dass es bis zum nächsten Album „The Road Less Travelled" (2010) ganze vier Jahre dauerte.

Jaded Heart - Fight The System Tipp

Jaded Heart - Fight The System
    (Melodic) Metal

    Label: Fastball Music
    VÖ: 26.09.2014

    Bewertung:9/10

JADED HEART gibt es mittlerweile bereits 22 Jahre, in denen sie elf hochklassige Studioalben abgeliefert haben. Die Band musste gelegentlich mit Line Up Wechseln kämpfen, was sie vielleicht immer kurz schockte, aber nie aus der Bahn warf oder von ihrem Weg abbringen konnte.
Die Verpflichtung von Sänger Johan Fahlberg im Jahr 2005 erwies sich dann aber als wahrer Glücksgriff, denn die Stimme des Schweden passt perfekt zum melodiösen, kraftvollen Metal der einst deutschen Band, die sich ein Jahr später mit Gitarrist Peter Oestors den zweiten Schweden ins Line Up holte.

Stallion - Rise and Ride Tipp

Stallion - Rise and Ride
    Heavy Metal

    Label: High Roller Records
    VÖ: 12. September 2014

    Bewertung:7/10

Das ging schnell: Seit sie 2013 ihr Line-Up komplettierten, haben STALLION bereits ein Demo, zwei EPs und nun ihr erstes Full-Length Werk „Rise and Ride“ veröffentlicht.

Arion – Last Of Us

Arion – Last Of Us
    Symphonic Power Metal

    Label: Ranka Kustannus/Soulfood
    VÖ: 22.08.14

    Bewertung:6/10

Vor sechs Jahren waren TRACEDAWN die jungen Finnen, die auf einen Thron gesetzt wurden – zugegebenermaßen hatte ich mich von dem Hype anstecken lassen. Drei Jahre später versammelte sich eine weitere Gruppe Jungspunde von einer Musik-High School in Helsinki, um sich dem Metal zu widmen.
Als sie vor zwei Jahren bei dem Vorentscheid des Eurovision Song Contests waren, wurden sie bekannter, Labels wurden aufmerksam und ihre erste EP brachte die Noch-Teenager weiter. „Last Of Us" ist nun die Debüt-Scheibe von ARION mit hübsch-kitschigem Cover.


HammerFall - (r)Evolution Tipp

HammerFall - (r)Evolution
    Power/True Metal

    Label: Nuclear Blast
    VÖ: 29.08.2014

    Bewertung:8/10

Nach dem schwachen "Infected" haben HAMMERFALL wohl selbst gemerkt, dass es so nicht weiter geht. Nach einer Auszeit im letzten Jahr starten die Schweden 2014 auf ihre alten Stärken besinnt wieder voll durch: Auf dem ersten Gig nach der Pause, dem Wacken Open Air 2014, spielte das Quintett mal eben das komplette Debüt "Glory To The Brave" und nährte damit die Hoffnungen auf ein Studioalbum, das back to the roots geht.

Alestorm - Sunset On The Golden Age

Alestorm - Sunset On The Golden Age
    Pirate Metal

    Label: Napalm
    VÖ: 01.08.2014

    Bewertung:7/10

Lange ist es her, dass die Mannen von ALESTORM das letzte Mal im Studio waren, um ihren unverkennbaren „Pirate Metal“ auf einen Silberling zu spielen und damit die sieben Weltmeere zu bespaßen. Mit „Sunset On The Golden Age“ melden sich die Schotten nun zurück, gewöhnungsbedürftiger als je zuvor.

Dragonforce - Maximum Overload

Dragonforce - Maximum Overload
    Power Metal

    Label: earMUSIC/edel
    VÖ: 15.08.2014

    Bewertung:7/10

Zu welcher Band würde der Albumtitel "Maximum Overload" besser passen als zu DRAGONFORCE? Genau, zu keiner. Der Titel spiegelt - obschon anders gemeint, nämlich auf den Informationsoverkill der heutigen Zeit anspielend - genau das wieder, was der Hörer zum mittlerweile sechsten Mal in leichter Variation aufgetischt bekommt: Überschall-Power Metal mit massig "Ohohoh"-Chören, Bridges, die auch mal eingängiger sein können als die Refrains, dauerfeuernder Doublebass-Drum und die wirklich krassen Soli von Saitenhexer Herman Li.

Grave Digger - Return Of The Reaper

Grave Digger - Return Of The Reaper
    Heavy/Power Metal

    Label: Napalm Records
    VÖ: 11.07.2014

    Bewertung:7/10

GRAVE DIGGER ist eine dieser Kapellen, auf die einfach Verlass ist. Egal, was passiert, die Mannen um Chris Boltendahl schmieden regelmäßig neues Eisen für die hungernde Metal-Gemeinde. Dabei war in den verganenen Jahren beileibe nicht alles Gold, was das deutsche Metal-Urgestein auf den Markt gebracht hat. Die Kritik scheinen sich GRAVE DIGGER bereits auf "Clash Of The Gods" zu Herzen genommen zu haben, das eine äußerst starke Metal-Scheibe war. Aber kann die Truppe ihre Form auch mit dem pragmatisch betitelten "Return Of The Reaper" halten?

Motörhead - Aftershock (Tour Edition)

Motörhead - Aftershock (Tour Edition)
    Rock n' Roll

    Label: UDR
    VÖ: 01.08.2014

    Bewertung:6/10

Nachdem MOTÖRHEAD nach Veröffentlichung ihres letzten Studioalbums "Aftershock" eine erzwungene Pause einlegen mussten, weil es alles andere als gut Lemmy stand, ist das Trio Gott sei Dank wieder zurück auf der Bühne. Das ist im Hinblick auf Lemmys Alter und seinen Lebensstil alles andere als selbstverständlich, so dass die Plattenfirma gute Gründe dafür sah, das nicht mal ein Jahr alte „Aftershock" als Touredition mit Bonus CD erneut ins Rennen zu schicken und auf zahlreiche Käufer zu hoffen.

Unisonic - Light Of Dawn Tipp

Unisonic - Light Of Dawn
    Melodic Rock/Melodic Metal/Power Metal

    Label: earMUSIC/edel
    VÖ: 01.08.2014

    Bewertung:9/10

Das selbstbetitelte UNISONIC-Debüt war gut, sehr gut sogar. Allerdings hatte das Traum-Duo Kiske und Hansen, ergänzt um die PINK CREAM 69-/KROKUS-Musiker Dennis Ward, Mandy Meyer und Kosta Zafiriou, noch Luft nach oben. Schließlich haben wir es bei UNISONIC mit gestandenen Musikern zu tun, von denen man stets Material von allerhöchster Güte erwarten kann. Nun erscheint mit "Light Of Dawn" der ersehnte Nachfolger, und ja: Diesmal nicke ich nicht nur wohlwollend mit dem Kopf, sondern bin extrem beeindruckt!

Judas Priest - Redeemer Of Souls Tipp

Judas Priest - Redeemer Of Souls
    Heavy Metal

    Label: Sony
    VÖ: 11.07.2014

    Bewertung:8/10

Nach dem Ausstieg von K.K Downing, einigen eindeutigen Aussagen von Rob Halford und der als Abschied angekündigten "Epitaph"-Tournee haben vermutlich nicht die meisten Fans damit gerechnet, dass es mit JUDAS PRIEST überhaupt weiter gehen wird. Die Verpflichtung Richie Faulkners hat den Priestern aber anscheinend frisches Leben eingehaucht, denn neben neuen Auftritten erscheint nun auch endlich "Redeemer Of Souls", der lang erwartete Nachfolger des sechs Jahre alten Konzeptalbums "Nostradamus".
Seite 9 von 47