Motörhead - No Sleep 'Til Hammersmith (40th Anniversary Edition)

Motörhead - No Sleep 'Til Hammersmith (40th Anniversary Edition)

Kein anderes Livealbum bringt die Essenz von MOTÖRHEAD so gut auf den Punkt wie "No Sleep 'Til Hammersmith", mit dem das Trio 1981 völlig überraschend auf dem ersten Platz der englischen Albumcharts landete. Zum 40. Geburtstag wird der Meilenstein neu aufgelegt.

Auf "No Sleep 'Til Hammersmith" pflügen sich Lemmy, "Fast" Eddie Clarke und Phil "Philthy Animal" Taylor in rasender Geschwindigkeit und ohne Rücksicht auf Verluste durch Jahrhundert-Klassiker wie "Ace Of Spades", "Metropolis", "Bomber" und "Overkill". Ergänzt wird die Trackliste um Numern wie das rhythmisch fies vertrackte "Capricorn", das punkige "No Class" oder die kauzige Bandhymne "Motörhead" ("Just in case…"), gurgelnder Bass und fiese Rückkopplungen inklusive.

Auch 40 Jahre später fühlt es sich an, als würde man von einem Zug überrollt, so überragend intensiv, roh, dreckig und mörderisch schnell knüppeln sich MOTÖRHEAD durch ihr Set. Als Basis dienen die ersten vier Alben, wobei "Overkill" (1979) mit fünf Tracks den größten Teil beisteuert, während vom damals aktuellen "Ace Of Spades" nur drei Songs enthalten sind.

Motorhead Graham Mitchell
Die klassische MOTÖRHEAD-Besetzung auf der Bühne (Photo Credit: Graham Mitchell)

Die Entstehung des legendären MOTÖRHEAD-Livealbums

Mit insgesamt elf Tracks und einer Spielzeit von gerade mal 40 Minuten fiel das originale Album kurz und knackig aus, was auch an der limitierten Spielzeit des Mediums Schallplatte lag. Damit enthielt es allerdings auch nur zwei Drittel des regulären Sets, das zudem aus dramaturgischen Gründen nicht ganz in der korrekten Reihenfolge zu auf Platte gepresst wurde. So eröffnet "Overkill" beispielsweise die B-Seite, statt am Ende zu stehen.

Aufgenommen wurde "No Sleep 'Til Hammersmith" auf der "Short Sharp Pain In The Neck" Tour 1981, die MOTÖRHEAD durch folgende Städte führte:

27.03.1981: West Runton Pavilion, Norfolk, England
28.03.1981: Queen's Hall, Leeds, England
29.03.1981: City Hall, Newcastle, England
30.03.1981: City Hall, Newcastle, England
03.04.1981: Maysfield Leisure Centre, Belfast, Nordirland

Für ihr erstes Livealbum griffen MOTÖRHEAD hauptsächlich auf Aufnahmen des zweiten Gigs in Newcastle zurück, ergänzt um wenige Songs aus der gleichen Stadt eine Nacht zuvor und das Konzert in Leeds. "Iron Horse" wurde bereits ein Jahr zuvor aufgenommen.

Die bis dato aktuelle Deluxe Edition, erstmals 2001 erschienen, ergänzt die Trackliste um nicht auf dem Original-Release enthaltene Nummern wie "Over The Top", "Jailbait" oder "Too Late, Too Late" und bildet damit erstmals die komplette, 18 Songs umfassende Setlist ab. Auf der zweiten CD befinden sich (durchweg schwächere) alternative Versionen.

Die Basis für "No Sleep 'Til Hammersmith" erstmals komplett

Als 4CD-Box versammelt die 40th Anniversary Edition nun erstmals alle für "No Sleep 'Til Hammersmith" aufgenommene Konzerte in voller Länge und enthält natürlich auch das originale Album, erweitert um drei bisher unveröffentlichte (und verzichtbare) Soundcheck-Aufnahmen.

Abgesehen von "Iron Horse", das für den zweiten Newcastle-Gig zusätzlich in die Setlist rutschte, sind die Tracklists der CDs zwei, drei und vier komplett identisch. Entsprechend abwechslungsarm gestaltet sich das Hören der einzelnen Konzerte, zumal man teils mehrminütige Interaktionen mit dem Publikum über sich ergehen lassen muss.

Eines wird beim Hören der einzelnen Gigs ziemlich schnell deutlich: Für den Original-Release haben MOTÖRHEAD tatsächlich die jeweils besten Aufnahmen heraus gepickt und unnötige Pausen sowie langatmige Ansagen konsequent und songdienlich heraus geschnitten.

Wer braucht die 4CD-Box? Wer die Doppel-CD?

Damit stellt sich die Frage: Wer braucht das alles? Sicher sind die ursprünglichen Gigs in voller Länge eine interessante Ergänzung, auch wenn der Sound teils sogar noch rauer (oder authentischer?) ist als auf den für "No Sleep 'Til Hammersmith" aufbereiteten Nummern. Mehr als einmal wird man sich die kompletten Auftritte vermutlich nicht geben – dafür klingt das Original einfach zu perfekt. Für mein Empfinden ist die 4CD-Version eher ein Material-Overkill und lohnt sich nur für Komplettisten, die wirklich alles besitzen wollen, was im Kontext der Veröffentlichung aufgenommen wurde.

Das bringt mich zur Doppel-CD, die das Original mitsamt der Soundcheck-Aufnahmen enthält und um den kompletten zweiten Auftritt aus Newcastle ergänzt. Weil von diesem ja der Großteil der letztlich ausgewählten Songs stammt, macht diese Kombination für meinen Geschmack durchaus mehr Sinn – insbesondere (oder aber nur) dann, wenn man eine Show komplett am Stück hören möchte.

Beide Versionen teilen sich übrigens ein "brand new remaster from the original tapes for venue demolishing volume". Ja, der Sound wirkt lauter und krachiger. Nein, dadurch klingt das Album nicht besser. Gerade bei den halligen Vocal-Effekten in "Capricorn" ist das zu viel des Guten, und ich sehe absolut keinen Mehrwert dieses Remasterings.

Wem eine vollständige Show mit korrekter Songreihenfolge und das neue Packaging völlig Hupe sind, der sollte zur bereits erwähnten und hoffentlich weiterhin erhältlichen Deluxe Edition mit 2 CDs greifen. Die bietet mit den zusätzlichen Songs aus der Setlist und alternativen Versionen für einen Zehner bereits mehr, als es der Nicht-Hardcore-Motör-Maniac braucht.

In welcher Version auch immer: "No Sleep 'Til Hammersmith" ist ein Muss!

Auch wenn's schön ist, dass die Archive noch so viel Material hergeben und man seine Perspektive erweitern kann: Alles außer den originalen Songs (mit Ausnahme von "Over The Top", das schon damals mit aufs Album gemusst hätte) ist ein netter, je nach Version sehr umfangreicher Bonus – aber eben nicht zwingend notwendig und schon gar nicht unverzichtbar.

Am Besten ist eben immer noch das Original. MOTÖRHEADs erstes Livealbum fängt die unbändige, rohe Energie der frühen Jahre absolut passend ein und komprimiert die Essenz des Trios mit den besten zur Verfügung stehenden Versionen der kurzen Konzertreise im Frühling 1981. Genau so ist und bleibt "No Sleep 'Til Hammersmith" perfekt.

"No Sleep 'Til Hammersmith (40th Anniversary Edition)" Trackliste:

DISC ONE - NO SLEEP ‘TIL HAMMERSMITH

Ace Of Spades (30th March 1981)
Stay Clean (30th March 1981)
Metropolis (30th March 1981)
The Hammer (29th March 1981)
Iron Horse (1980)
No Class (28th March 1981)
Overkill (30th March 1981)
(We Are) The Road Crew (30th March 1981)
Capricorn (30th March 1981)
Bomber (28th March 1981)
Motorhead (29th March 1981)
Over The Top (30th March 1981)
Train Kept A-Rollin’ (1980)
Stay Clean (Soundcheck) (30th March 1981) (previously unreleased)
Limb From Limb (Soundcheck) (30th March 1981) (previously unreleased)
Iron Horse (Soundcheck) (30th March 1981) (previously unreleased)

DISC TWO - LIVE AT NEWCASTLE CITY HALL 30th MARCH 1981

Ace Of Spades
Stay Clean
Over The Top
Metropolis
Shoot You In The Back
The Hammer (previously unreleased)
Jailbait (previously unreleased)
Leaving Here (previously unreleased)
Iron Horse (previously unreleased)
Fire, Fire (previously unreleased)
Capricorn
Too Late, Too Late
No Class (previously unreleased)
(We Are) The Road Crew
Bite The Bullet
The Chase Is Better Than The Catch
Overkill
Bomber (previously unreleased)
Motörhead

DISC THREE - LIVE AT NEWCASTLE, CITY HALL 29th MARCH 1981

Ace Of Spades (previously unreleased)
Stay Clean
Over The Top (previously unreleased)
Metropolis
Shoot You In The Back (previously unreleased)
The Hammer
Jailbait (previously unreleased)
Leaving Here (previously unreleased)
Fire Fire
Capricorn
Too Late Too Late (previously unreleased)
No Class
(We Are) The Road Crew (previously unreleased)
Bite The Bullet (previously unreleased)
The Chase Is Better Than The Catch (previously unreleased)
Overkill
Bomber
Motorhead

DISC FOUR - LIVE AT LEEDS, QUEENS HALL 28th MARCH 1981

Ace Of Spades
Stay Clean (previously unreleased)
Over The Top (previously unreleased)
Metropolis (previously unreleased)
Shoot You In The Back (previously unreleased)
The Hammer
Jailbait
Leaving Here
Fire Fire (previously unreleased)
Capricorn (previously unreleased)
Too Late Too Late (previously unreleased)
No Class
(We Are) The Road Crew
Bite The Bullet
The Chase Is Better Than The Catch
Overkill (previously unreleased)
Bomber
Motorhead (previously unreleased)

MOTÖRHEAD Line-up:

Lemmy - vocals, bass
"Fast" Eddie Clarke - guitars
Phil "Philthy Animal" Taylor - drums