Punk Rock Reviews

Punk-Rock Rezensionen, Meinungen und Kritiken


LIFE - Popular Music

LIFE - Popular Music
    Punk

    Label: Cargo Records
    VÖ: 26.5.2017

    Bewertung:7/10

LIFE ist Punk. Und zwar nicht irgendeine verwaschene Alternative-Rock-Mucke, die sich lose an ein paar GREENDAY-Klischees bedient, sondern Musik im Geiste der ursprünglichen Punk-Bewegung.


The Ghost Wolves - Texas Platinum

The Ghost Wolves - Texas Platinum
    Punk N' Roll

    Label: Hound Gawd Records / Broken Silence
    VÖ: 21.04.2017

    Bewertung:5/10

Hm. Es gibt Alben, die von ihrer Beschreibung und ihrem Cover her verdammt vielversprechend zu sein scheinen und einen dann umso mehr enttäuschen, wenn man sich die Scheibe anhört. Leider, leider ist dies bei THE GHOST WOLVES‘ „Texas Platinum“ der Fall.


Affenmesserkampf - Clowns In Wut

Affenmesserkampf - Clowns In Wut
    Punk

    Label: Gunner Records
    VÖ: 07.02.17

    Bewertung:7/10

Der Name AFFENMESSERKAMPF ist mir schon viele Male begegnet, aber leider ist mir die Band bis hierhin noch nie unter die Ohren gekommen. Mit ihrem dritten Album „Clowns In Wut“ ändert sich das jetzt endlich und siehe da ... trotz Band- und Albumnamen geht das hier mehr als nur klar und macht mir ziemlich großen Spaß.


Worst Days Down - Elsewhere

Worst Days Down - Elsewhere
    Punkrock

    Label: Gunner Records
    VÖ: 03.03.17

    Bewertung:7/10

Ich schaue gerade aus dem Fenster und sehe dort seit frühestem Morgen strahlenden Sonnenschein. Dazu dröhnen WORST DAYS DOWN aus meinen Boxen. Und meine Güte – passt das gut! Erinnert mich irgendwie an ein Erlebnis, das ich mit „The 59 Sound“ von THE GASLIGHT ANTHEM hatte ...


Flogging Molly - Life Is Good Tipp

Flogging Molly - Life Is Good
    Folk-Punk

    Label: Spinefarm
    VÖ: 02.06.2017

    Bewertung:9/10

FLOGGING MOLLY haben sich mit "Life Is Good" sechs Jahre Zeit gelassen. Nach dem zumindest aus meiner Sicht extrem gelungenen "Speed of Darkness" schon fast frustrierend lang. "Life Is Good" ist aber ein durchaus würdiger Nachfolger und so hat sich das Warten am Ende gelohnt.


The Real McKenzies - Two Devils Will Talk Tipp

The Real McKenzies - Two Devils Will Talk
    Folk-Punk

    Label: Fat Wreck Chords
    VÖ: 03.03.2017

    Bewertung:7/10

The Real McKenzies sind mit 25 Jahren aktiver Bandgeschichte eine der Institutionen des Folk-Punk. Zum 25. Jubiläum gibt es mit "Two Devils Will Talk" das zehnte reguläre Album.


New Found Glory - Makes Me Sick

New Found Glory - Makes Me Sick
    Poppunk / Emo / Pop

    Label: Hopeless Records
    VÖ: 28.04.17

    Bewertung:3/10

Waren NEW FOUND GLORY nicht eigentlich eine total melodische Popcore-Band? Aber irgendwie mit einigermaßen Substanz? Ich habe mich mit denen nie wirklich beschäftigt, aber immer irgendwie gedacht, ich hätte ungefähr verstanden, was diese Band macht. Und jetzt werde ich mit „Makes Me Sick“ konfrontiert und kann kaum fassen, was ich hier höre. Mich erinnert das nämlich eher an Highschool Musical oder Camp-Rock oder sonst einem Teenie-Schmonz, der mit „Rockmusik“ aufgeladen wurde.


Mobina Galore - Feeling Disconnected

Mobina Galore - Feeling Disconnected
    Punk

    Label: Gunner Records
    VÖ: 09.04.17

    Bewertung:6/10

Bei MOBINA GALORE ist seit ihrem Debüt-Album „Cities Away“ von 2015 einiges passiert. Unter anderem nämlich Touren mit AGAINST ME! – und das hat dem weiblichen Punkrockduo (Schlagzeug / Gitarre) natürlich einiges an Auftrieb gegeben. Dementsprechend war ich auch gespannt auf ihr Zweitwerk. Aber leider muss ich sagen, dass ich hier sogar beinahe mehr auszusetzen habe, als am Vorgänger.


Direct Hit - Domesplitter Re-Release

Direct Hit - Domesplitter Re-Release
    Punkrock

    Label: Fat Wreck Chords
    VÖ: 28.04.17

    Bewertung:7/10

Als letztes Jahr „Wasted Mind“ von DIRECT HIT rauskam, war ich etwas verwundert: war das die gleiche Band, die ich vorher mal auf einem Festival gesehen habe und die mich da so begeistert hat? Der Name war ja der gleiche und die Vorliebe für melodischen Punk auch. Aber was ist mit dem Gesang? Warum ist der so klar und melodisch? Mit dem Re-Release ihres Debüts „Domesplitter“ verstehe ich meine Reaktion von vor einem Jahr endlich.


Clowns- Lucid Again Tipp

Clowns- Lucid Again
    Punk / Hardcore

    Label: This Charming Man
    VÖ: 28.04.17

    Bewertung:8/10

Mit CLOWNS-Platten habe ich ja irgendwie leichte Probleme. Denn nach den beiden Shows, die ich von ihnen gesehen habe, war ich mehr als einfach nur umgehauen. Beide Shows waren kleine Offenbarungen. Und die Platten ... nun ja ... die Platten sind „lediglich“ geil. Auch „Lucid Again“ macht da keine Ausnahme. Und dabei hat sich sogar einiges bei den den Australiern getan.


Stiff Little Fingers - No Going Back

Stiff Little Fingers - No Going Back
    Punk/Hard Rock

    Label: Ear Music
    VÖ: 7. April 2017

    Bewertung:6/10

Übelst lange sind STIFF LITTLE FINGERS schon dabei: Dieses Jahr feiert die Band aus Nordirland 40. Geburtstag. Sie gehört zu den allerersten Punkbands und hat dieses Genre nicht nur geprägt, sondern mit Größen wie SEX PISTOLS, SHAM 69 oder THE CLASH gemeinsam erfunden. Jetzt haben sie ihr Album „No Going Back“ von 2014 neu veröffentlicht.


Love A - Nichts Ist Neu Tipp

Love A - Nichts Ist Neu
    P(r)ost-Punk / Pop-Punk

    Label: Rookie Records
    VÖ: 12.05.2017

    Bewertung:9/10

Die Musik von LOVE A zu hören, ist wie alte Freunde zu treffen. Freunde, die man ewig nicht gesehen hat und zu denen man sofort wieder einen Draht findet. "Nichts Ist Neu" ist erst die vierte Platte des sich selbst als Stümperer und Glückstreffer beschreibenden Quartetts und trotzdem hat man das Gefühl, sie seien immer schon da gewesen und wünscht sich, sie würden nie wieder gehen.


The Smith Street Band - More Scared of You Than You Are of Me Tipp

The Smith Street Band - More Scared of You Than You Are of Me
    Punk / Indie

    Label: Uncle M
    VÖ: 07.04.17

    Bewertung:8/10

So. Jetzt haben mich THE SMITH STREET BAND auch endlich gekriegt. Bisher kannte ich sie nur von der „Don't Fuck With Our Dreams“-EP von 2014, auf der mich lediglich der Titeltrack richtig begeistern konnte, und von einer Show auf dem Groezrock-Festival. Aber dieses Album – das vierte der Australier – packt mich von vorne bis hinten.


Kaputtmacher Studios - Compilation Vol. 1

Kaputtmacher Studios - Compilation Vol. 1
    Punk / Hardcore / Indie / Emo

    Label: Uncle M
    VÖ: 20.01.17

    Bewertung:6/10

Kennt ihr diese Videos von amerikanschen Punk- und Hardcorebands, bei denen sie immer in ein paar speziellen Locations ein paar Songs live einspielen und das dann via YouTube zeigen? Genau sowas gibt es natürlich in Deutschland auch. Und eines der bekannteren Studios, in denen diese Videos entstehen, sind die Kaputtmacher Studios im Ruhrpott.


The Bombpops - Fear Of Missing Out

The Bombpops - Fear Of Missing Out
    Poppunk

    Label: Fat Wreck Chords
    VÖ: 2017

    Bewertung:6/10

Nach den ersten Sekunden der Platte war mein Urteil eigentlich schon gefällt. Eine neue Mädelsband (zumindest zu 50 Prozent) auf FatWreckChords, die Poppunk macht ... und dann geht der Opener auch noch so dermaßen mittelmäßig los? Da gingen mir direkt Sexismusdiskussionen durch den Kopf – vor allem, da Song Eins genügend Platz bietet, um dabei an etwas ganz anderes zu denken. Aber dann entfaltet sich „Fear Of Missing Out“ doch noch etwas.


Less Than Jake - Sound The Alarm EP

Less Than Jake - Sound The Alarm EP
    Skapunk

    Label: Pure Noise Records
    VÖ: 03.02.17

    Bewertung:6/10

LESS THAN JAKE sind immer Garant für musikalischen Spaß. Die Skapunker bringen halt keine schlechten Platten heraus. Allerdings können sie sich manchmal auch in ihrem eigenen Sound verlaufen und sich zu sehr selbst zitieren und dabei dann einfach etwas weniger relevant klingen, als sie es könnten.


Straightline - Vanishing Values

Straightline - Vanishing Values
    Punk / MelodyCore / Thrashmetal

    Label: Bird Attack Records
    VÖ: 10.02.17

    Bewertung:7/10

MelodyCore kann eine ganze Menge mehr sein, als man landläufig vermutet. Und die Münchener von STRAIGHTLINE treten mit ihrem dritten Album an, um genau das zu beweisen. Und es gelingt.


In The Whale - Quicksand EP

In The Whale - Quicksand EP
    Punk Rock

    Label: Three Six Zero
    VÖ: 22.02.2017

    Bewertung:6/10

IN THE WHALE liefern mit „The Quicksand EP“ 13 Minuten kurzweiligen amerikanischen Punk Rock, der sich irgendwo zwischen ZOAX und guten alten BEATSTEAKS-Quickies einreiht. Textlich relativ knapp, pendelt sich das Duo aus Denver gekonnt also irgendwo zwischen dem „guten alten früher“ und dem „frischen frechen heute“ ein.


Nothington - In The End

Nothington - In The End
    Punk

    Label: Red Scare / Gunner Records
    VÖ: 17.02.17

    Bewertung:7/10

Wie lange ist das letzte Album von NOTHINGTON noch gleich her? Fünf Jahre? Und dabei machen die Amis doch genau die Sorte Punkrock, die seit einiger Zeit so unglaublich gut ankommt. Ob sie etwas an ihrem Rezept verändert haben? Kurze Antwort: nein!


Dave Hause - Bury Me In Philly

Dave Hause - Bury Me In Philly
    Rock / Punk

    Label: Rise Records
    VÖ: 03.02.17

    Bewertung:7/10

Nachdem DAVE HAUSE ein wirklich tolles Debüt und danach ein eher gemischtes zweites Album vorgelegt hat, bin ich sehr gespannt, was das dritte Release des LOVED ONES-Frontmannes zu bieten hat. Und auch wenn Sound und Songs noch wesentlich mehr retro klingen, als zuvor: DAVE HAUSE hat es hinbekommen und wieder die Klasse seines Debüts abgeliefert – und das mit einem wesentlich definierterem Sound.

Seite 7 von 54